Alle Kategorien
Suche

Entkalkungsanlage für Einfamilienhaus an die Wasserleitung anschließen

Kalkhaltiges Wasser verursacht eine schnelle Verkalkung von Haushaltsgeräten. In einem Einfamilienhaus können Sie durch den Einbau einer Entkalkungsanlage dieses Problem beseitigen.

Im Einfamilienhaus eine Entkalkungsanlage einbauen
Im Einfamilienhaus eine Entkalkungsanlage einbauen © Günter Havlena / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Rohrzange
  • Rohrabschneider
  • Rohrgewindeschneider
  • Dichtungsband

Mit ein wenig handwerklichem Geschick können Sie in Ihrem Einfamilienhaus eine Entkalkungsanlage an die Wasserleitung anschließen. Dadurch wird das Verkalken von Haushaltsgeräten stark reduziert.

Voraussetzungen für den Einbau einer Entkalkungsanlage im Einfamilienhaus

  • In einem Einfamilienhaus sollte die Entkalkungsanlage möglichst nah am Hausanschluss der Wasserleitung montiert werden.
  • Der Einbauort muss frostfrei sein und darf im Sommer auch nicht über 30 Grad Celsius warm werden. Sind diese Voraussetzungen nicht gegeben, wird die Entkalkungsanlage nicht richtig funktionieren.
  • Des Weiteren müssen ein Stromanschluss und ein Abfluss in die Kanalisation vorhanden sein.

Der Einbau einer Entkalkungsanlage

  1. Als Erstes müssen Sie den Haupthahn der Wasserleitung absperren. Anschließend müssen Sie die Wasserleitung am Ausgang des Wasserzählers mit einer Rohrzange abschrauben.
  2. Sie müssen dann aus der Wasserleitung mit einem Rohrabschneider ein Stück herausschneiden. Dieses Stück muss die Größe des Anschlussbocks der Entkalkungsanlage haben.
  3. Danach müssen Sie auf den beiden Rohrenden ein Rohrgewinde schneiden. Die beiden Rohrgewinde umwickeln Sie dann mit einem Dichtungsband.
  4. Nachdem Sie das erledigt haben, können Sie den Anschlussbock der Entkalkungsanlage montieren. Sie sollten dabei auf eine feste und wasserdichte Verbindung achten. Danach montieren Sie das Rohr wieder an den Wasserzähler.
  5. Der Anschlussbock ist mit zwei Stutzen ausgestattet. Auf diese Stutzen stecken Sie die Kunststoffschläuche der Entkalkungsanlage.
  6. Einige Entkalkungsanlagen sind mit einem Spülschlauch ausgestattet. Diesen müssen Sie dann an ein Abflussrohr anschließen.
  7. Zum Schluss brauchen Sie nur noch das Stromkabel in eine Steckdose zu stecken.

Eine einfache Entkalkungsanlage reicht aus, um die gesamte Wasserleitung in einem Einfamilienhaus kalkfrei zu halten.

Teilen: