Alle Kategorien
Suche

Entionisiertes Wasser fürs Aquarium richtig verwenden

Wer glaubt, entionisiertes Wasser wäre das gleiche wie destilliertes Wasser, der irrt sich. Deionat ist stets frei von Salzen, Ionen und Mineralien. Keinesfalls benötigen nur Aquarium-Besitzer dieses teure Gut. Es ist auch noch für andere Zwecke zu gebrauchen.

Deionat senkt die Wasserhärte.
Deionat senkt die Wasserhärte.

Entionisiertes Wasser - was ist das?

  • Entionisiertes Wasser wird in der Regel aus Trinkwasser gewonnen. Mittels eines speziellen Verfahrens, bei dem Ionen getauscht werden, enthält man eine Flüssigkeit, die keine Mineralien wie Ionen und Salze enthält.
  • Verwendet wird es in erster Linie als Betriebsstoff, vornehmlich in Kühlungen von Kraftwerken. Aber auch in der Aquaristik spielt es eine wichtige Rolle. Kaufen können Sie es in Apotheken und Baumärkten, aber auch an so manchen Tankstellen.

Deionat in der Aquaristik

  • Spricht ein Aquarianer von Deionat, meint er nichts anderes als entionisiertes Wasser. Durch die Mischung mit Leitungswasser können Sie den Härtegrad im Aquarium senken. Viele Fische und Wasserpflanzen fühlen bei einem geringeren Härtegrad wesentlich wohler. Wichtig ist aber, dass der Härte- bzw. Weichheitsgrad gleich bleibt. Viele Aquarienbewohner vertragen Schwankungen nicht.
  • Kein Aquarium ist komplett geschlossen. Dazu kommt, dass die meisten Becken beheizt werden. Durch die hohe Verdunstung würde bei der Nutzung von normalem Leitungswasser der Härtegrad immer weiter ansteigen. Es käme unweigerlich zu Verkalkungen, was sowohl den Fischen als auch dem Aquarium selbst schaden würde. Um das zu vermeiden, ersetzen viele Aquarianer einen Teil des Leitungswassers durch Deionat. Torf oder Destillat haben eine ähnliche Wirkung.
  • In welcher Umgebung sich die jeweiligen Fische am wohlsten fühlen, ist sehr unterschiedlich. Meist macht der Fachmann in der Zoohandlung schon im Vorfeld auf diesen ph-Wert aufmerksam, sodass nur noch die passende Mischung hergestellt werden muss. So lässt sich der Härtegrad mithilfe eines speziellen Messgerätes feststellen.
  • Das Aquarium nur mit Deionat zu füllen, wäre nicht sinnvoll. Diese Maßnahme ist nicht nur teurer, sondern fördert in Verbindung mit den Ausscheidungen der Fische das Umkippen des Lebensraumes. Das Ergebnis wäre der Tod der Fische und Pflanzen.
Teilen: