Alle Kategorien
Suche

Entgiftungspflaster für die Füße - so benutzt man es richtig

Der Körper kann Giftstoffe in der Leber abbauen und über Niere, Darm, Haut und Lunge ausscheiden. Manchmal sammeln sich trotz allem Giftstoffe im Körper an, die dann im Gewebe abgelagert werden. Die Folge: Müdigkeit, erhöhte Infektanfälligkeit und Hautunreinheiten. Wie können Entgiftungspflaster hier helfen?

Mit Entgiftungspflastern entgiften Sie über die Füße den gesamten Körper.
Mit Entgiftungspflastern entgiften Sie über die Füße den gesamten Körper.

Was Sie benötigen:

  • Entiftungspflaster

So entgiften Sie mit Entgiftungspflastern

  • Die angebotenen Entgiftungspflaster gehen auf eine chinesische Rezeptur zurück, riechen intensiv nach Kräutern und enthalten keine Chemie.
  • Die Pflaster werden vor dem Schlafengehen unten an die Fußsohlen geklebt.Die Pflaster sind weiß; wenn sie über Nacht angewendet werden und dunkel verfärbt sind, ist das ein Hinweis auf die vom Pflaster aufgenommenen Giftstoffe.
  • Laboruntersuchungen haben gezeigt, dass die nach Anwendung dunkel verfärbten Pflaster deutlich mehr Schwermetalle enthalten als die unbenutzten Pflaster.
  • Wie wirken die Pflaster? Nachgewiesen ist eine Erwärmung und verbesserte Durchblutung der Füße durch die angeklebten Pflaster. Die wirksamen Kräuterinhaltsstoffe werden teilweise über die Haut aufgenommen und mit dem Blutkreislauf in den ganzen Körper transportiert. Es werden also nicht nur die Füße, sondern der ganze Körper entgiftet.
  • Es wird empfohlen, die Entgiftungspflaster solange anzuwenden, bis sie nach der Anwendung über Nacht keine Verfärbung mehr aufweisen.
  • Die Entgiftungspflaster sollen auch gegen Fußgeruch wirken und das Hautbild verbessern.
  • Zusätzlich können Sie die Entgiftung unterstützen, indem Sie viel Wasser trinken. Auch Bärlauch hat sich als Entgiftungsmittel bewährt. Sie können sich in Ihrem Drogeriemarkt günstig Fertigpräparate besorgen.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.