Alle Kategorien
Suche

England und die Schulpflicht - Wissenswertes

Die Bildungssysteme in ganz Europa verbindet, dass sie beinahe alle über eine Schulpflicht der einen oder anderen Form verfügen. Wie auch in England, ist diese nicht unbedingt so geregelt wie in Deutschland, sondern weist gravierende Unterschiede auf.

Die Grundschule beginnt in England ab dem fünften Lebensjahr.
Die Grundschule beginnt in England ab dem fünften Lebensjahr.

Das Schulsystem in England im Allgemeinen

Das Schulsystem unterscheidet sich von einem Land zum anderen, so hat beispielsweise England ein anderes System als Deutschland, aber auch als die direkten Nachbarländer Wales und Schottland. Dennoch gibt es einige Gemeinsamkeiten zwischen den drei Nachbarländern.

  • Das Schulsystem in England sieht vor, dass die Schüler vom 5. bis zum 18. Lebensjahr die Schule besuchen. Vor dem fünften Lebensjahr gibt es die sogenannte Nursery School, die in etwa unserem Kindergarten ähnelt.
  • Die Schullaufbahn beginnt mit der Grundschule, die auf Englisch Primary School heißt. Die Schüler werden im Alter von fünf Jahren eingeschult und besuchen die Grundschule, bis sie elf Jahre alt sind.
  • In der Grundschule werden Inhalte wie das Lernen von Lesen, Schreiben und Rechnen vermittelt, genau so wie in Deutschland. Allerdings lernen die Schüler schon standardmäßig die erste Fremdsprache - ein Trend, der sich in den vergangenen Jahren auch in Deutschland durchgesetzt hat.
  • Die Altersstufen von 11 bis 16 besuchen die weiterführende Schule, die unter dem allgemeinen Terminus Secondary School zusammengefasst werden kann. Die Inhalte umfassen Fächer wie Geschichte, Informatik, Geografie, Naturwissenschaften und Fremdsprachen. Daneben gibt es weiterhin die Fächer Mathematik und Englisch.
  • Die Secondary School wird mit einem entsprechenden Abschluss verlassen oder es wird in der 6th Form weitergemacht, die dann zum Erreichen der A-Levels führen kann. Dieser Abschluss ist mit dem deutschen Abitur zu vergleichen. Die Schüler verlassen die Schule dann im Alter von 18 Jahren.

Zwar gibt es einige Unterschiede zwischen den Schulsystemen Englands und Deutschlands, aber - wie Sie gesehen haben - auch ein paar Gemeinsamkeiten. Grundlegend besteht aber auch ein Unterschied in der Schulpflicht zwischen den beiden Ländern.

Das englische Schulsystem unterliegt ebenfalls einer Schulpflicht

Der Begriff Schulpflicht wird generell so verstanden, dass für Kinder und Jugendliche die Pflicht besteht, von einem festgelegten Anfangsalter bis zu einem festgesetzten Abschlussalter die Schule zu besuchen und so ihre grundlegende und spezifischere Bildung zu erhalten. In vielen Ländern Europas, so auch in England, wird diese Pflicht jedoch ein wenig anders verstanden.

  • Im Allgemeinen gilt auch in England, dass Kinder und Jugendliche einer Art Schulpflicht unterliegen. Diese gilt für einen Zeitraum von ungefähr 11 Jahren und beginnt mit dem 5. Lebensjahr. Sie endet nach der sogenannten Secondary School, die mit dem 16. Lebensjahr verlassen wird.
  • Die Schulpflicht in England ist jedoch nicht so zu verstehen wie in Deutschland. Hierbei handelt es sich vielmehr um eine Bildungspflicht.
  • Der große Unterschied zu einer herkömmlichen Schulpflicht besteht darin, dass die Bildung, die den Kindern und Jugendlichen vermittelt werden soll, nicht zwangsläufig im Rahmen von Schulunterricht verabreicht wird. Gerade in England und auch in den Vereinigten Staaten gibt es Homeschooling-Programme, was nichts anderes als den Unterricht durch einen Privatlehrer bedeutet.
  • Diese Art von Unterricht wird vor allem in den USA von Menschen genutzt, die meist fanatischen Religionsgemeinschaften angehören und möchten, dass ihre Kinder mit der entsprechenden Doktrin aufwachsen. Diese Art von Heimunterricht wird als eher negativ betrachtet. In anderen Teilen der Welt, wie Australien, ist der Heimunterricht aufgrund von sehr abgelegenen Wohnorten oft eine Notwendigkeit und wird über das Internet in virtuellen Klassenräumen durchgeführt.

Die Schulpflicht wird in anderen Ländern anders realisiert, als es aus Deutschland bekannt ist.

Teilen: