Alle Kategorien
Suche

Endgeldabschluss für das Konto berechnen - so funktioniert es

Viele Menschen fragen sich, wie der Entgeltabschluss eines Girokontos am Ende der Rechnungsperiode zustande kommt, in der folgenden Anleitung wird dies genauer erklärt.

Wie viele Gebühren kann man erwarten?
Wie viele Gebühren kann man erwarten?

Heutzutage ist es den meisten Menschen nicht klar, warum Sie für ein Konto eine Gebühr bezahlen müssen. Diese wird als Entgeltabschluss bezeichnet, welche Kosten hierbei anfallen können, sehen Sie im Folgenden.

Was ist alles bei der Gebühr enthalten?

  • Haben Sie ein Girokonto bei einer herkömmlichen Hausbank wie Sparkasse oder Raiffeisenbank werden Sie einen Entgeltabschluss bezahlen müssen. Dieser ist je nachdem, wie es die Bank handhabt, monatlich oder vierteljährig.
  • Bei Internetbanken wie DiBa oder bei der Postbank sind die Gebühren in der Regel geringer, Sie haben allerdings auch keinen direkten Ansprechpartner. Wenn Sie sich für diese Banken entscheiden, werden Sie aber auch merken, dass diese Kosten anderweitig versteckt sind.
  • Die Gebühren des Entgeltabschlusses fallen unter anderem die Kosten für eine Ersatzkarte für eine EC-Karte, die man verloren hat, oder die Buchungsposten. Ein Buchungsposten kann ein Überweisungsträger sein oder eine Lastschrift, die ausgeführt wird. Je nachdem bei welcher Bank Sie Ihr Konto haben, variieren diese Gebühren. Im zweiten Punkt wird aber anhand eines Beispiels noch genauer darauf eingegangen.
  • Des Weiteren gibt es noch die Kontoführungsgebühr, diese ist standardisiert und ist jeden Monat gleich hoch, egal wie viel Umsätze über das Konto laufen. Sie haben jedoch die Möglichkeit, jederzeit über diese Gebühr zu verhandeln, und evtl. gibt Ihnen ihre Bank eine Sonderkondition.

Beispiel für die Berechnung eines Entgeltabschlusses

  • In der Regel haben Banken gewisse Buchungsposten Freibeträge, das bedeutet, Sie haben die Möglichkeit 10 Überweisungen bzw. Lastschriften im Monat auszuführen, ohne dass Sie jegliche Gebühr bezahlen müssen. In diesem Fall müssen Sie als Entgeltabschluss nur die Kontoführungsgebühr bezahlen.
  • Als Beispiel zur Berechnung geht man von einem Konto aus, dass 16 Überweisungen im Monat benötigt. Des Weiteren benötigt man eine Ersatz EC-Karte (10 €) und die Kontoführungsgebühr beträgt 6 € im Monat. 10 Buchungsposten hat man als Kunde frei, und pro weiteren Buchungsposten muss man 0,10 € bezahlen.
  • Das bedeutet der endgültige Entgeltabschluss beträgt: 6 € (Kontoführungsgebühr) + 10 € (Ersatzkarte) + 6*0,10 € = 16,60 €.
Teilen: