Alle Kategorien
Suche

EMS-Training - was Sie darüber wissen sollten

Der Begriff EMS-Training bezeichnet das Trainieren von Muskeln durch elektrische Reizstromgeräte. Obwohl diese Geräte von der Werbung oftmals als wahre Wundermittel zum Abnehmen und zum Muskelaufbau angepriesen werden, ist die tatsächliche Wirksamkeit des EMS-Trainings stark umstritten.

Nach Verletzungen kann ein professionelles EMS-Training sinnvoll sein.
Nach Verletzungen kann ein professionelles EMS-Training sinnvoll sein.

Was genau ist EMS-Training?

Die von der Werbung versprochenen Effekte von EMS-Trainingsgeräten klingen verlockend. Bevor Sie falsche Vorstellungen entwickeln, sollten Sie sich jedoch genauer über das zugrunde liegende Konzept informieren.

  • Die Abkürzung EMS steht für Elektromyostimulation bzw. für elektrische Muskelstimulation. Dahinter verbirgt sich die Idee, dass sich Muskeln durch mittelstarke elektrische Impulse trainieren lassen.
  • Auf diese Weise könne man sich laut mancher Werbetexte quasi beim Fernsehen auf dem Sofa einen Waschbrettbauch antrainieren oder effektiv abnehmen, ohne dass man selbst etwas dafür tun muss.
  • Konkret funktioniert das EMS-Training so, dass die an dem Trainingsgerät angeschlossenen Elektroden auf der Haut angebracht werden und dort durch die elektrischen Impulse kleine Muskelkontraktionen auslösen.

Was bringt das Muskeltraining durch Elektrostimulation?

Auch wenn es inzwischen verschiedene wissenschaftliche Studien über das EMS-Training gibt, konnte die Wirksamkeit bisher nicht eindeutig bewiesen werden. Einige Effekte der Elektromyostimulation gelten jedoch als ausreichend belegt.

  • EMS-Training bietet vor allem dann eine gute Alternative, wenn man sich aufgrund einer Verletzung zeitweise nicht sportlich betätigen kann. Durch die Reizstromtechnik wird nämlich vermieden, dass die bewegungsunfähigen Muskeln verkümmern.
  • Wenn Sie ein qualitativ hochwertiges EMS-Trainingsgerät als Ergänzung zu einem normalen Trainingsprogramm verwenden, können Sie darüber hinaus mit großer Wahrscheinlichkeit tatsächlich Ihre Ausdauerkraft verbessern und eine Straffung der Muskulatur bewirken.
  • Unstrittig ist aber, dass Sie durch EMS-Training weder abnehmen noch sich ohne zusätzliches Training einen Waschbrettbauch verschaffen können. Werbetexten oder -bildern, die derartiges versprechen, sollten Sie keinerlei Glauben schenken.

Wenn Sie ernsthaft abnehmen wollen, sollten Sie statt eines EMS-Trainings regelmäßig Ausdauersport betreiben und für eine ausgewogene Ernährung sorgen. Menschen mit Herzproblemen oder einem Herzschrittmacher sollten aufgrund einer möglichen Irritation durch die elektrischen Impulse übrigens ganz auf EMS-Training verzichten.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.