Alle Kategorien
Suche

Emo-Frisuren kreieren - so geht's

Fransige Haare, langer Pony und bunte Accessoires – Emo-Frisuren sind einfach zu erkennen und sehen stylisch aus. Worauf Sie dabei achten müssen, erfahren Sie hier.

Für Emo-Frisuren ist vor allem der lange Pony klassisch.
Für Emo-Frisuren ist vor allem der lange Pony klassisch.

Was Sie benötigen:

  • Haargel
  • Haarspray
  • Kamm/Bürste
  • ggf. Haarspangen
  • ggf. Haarfärbemittel

So stylen Sie Emo-Frisuren

  • Egal ob für Männer oder Frauen, Emo-Frisuren besitzen bestimmte Eigenschaften, an denen man sie leicht erkennt: Der fransige Schnitt, ein langer Pony und in den meisten Fällen gefärbte Haare.
  • Frisuren für Emos sind vor allem eines: Präzise. Mit herausgewachsenen Spitzen oder einem Färbeansatz wirkt die Frisur leicht schmuddelig. Ihre erste Anlaufstelle sollte aus diesem Grund der Friseursalon sein.
  • Beim Schnitt sollten Sie darauf achten, dass er möglichst fransig ist. Haben Sie glatte Haare, geht es umso einfacher. Bei lockigen Haaren sollten Sie Ihr Haar entweder mit einem Glätteisen glätten oder anderweitig stylen.
  • Haben Sie kurze Haare, achten Sie für den Schnitt auf möglichst viele Stufen, Fransen und einen langen Pony. Bei langem Haar können Sie experimentierfreudiger sein. Klassisch ist ein Schnitt, bei dem die vorderen und oberen Haare - bis auf den Pony - kurz sind und die unteren Haare lang bleiben.
  • Ist der Schnitt vorhanden, müssen Sie sich entscheiden: Wollen Sie Ihre Naturhaarfarbe belassen oder Ihre Haare färben bzw. tönen? Für Emo-Frisuren sind schwarz und grelle Farben angesagt, aber auch Ihre natürliche Haarfarbe muss nicht schlecht aussehen.
  • Jetzt geht es an das Styling: Glätten Sie Ihre Haare, falls sie wellig sind. Ziehen Sie mit einem Kamm einen tiefen Seitenscheitel und kämmen Sie Ihren Pony zur Seite.
  • Betonen Sie mit einer kleinen Menge Haargel Ihren fransigen Schnitt. Fixieren Sie dann Ihr Styling mit etwas Haarspray. Wenn Sie möchten, können Sie mit bunten Haarklammern oder Spangen Ihre Frisur perfekt machen.
  • Denken Sie daran: Es gibt die verschiedensten Frisuren für Emos. Probieren Sie selber aus, was am besten zu Ihnen passt und seien Sie erfinderisch.

Viel Spaß beim Stylen Ihrer Emo-Frisur!

Teilen: