Alle Kategorien
Suche

Emaillierte Badewanne reinigen - so gelingt's

Eine emaillierte Badewanne war früher keine Seltenheit in den Badezimmern. Heute sind die Badewannen aus Emaille generalüberholt und moderner. Bei der Reinigung sollten Sie jedoch einiges beachten.

Eine emaillierte Badewanne richtig säubern.
Eine emaillierte Badewanne richtig säubern.

Was Sie benötigen:

  • weicher Schwamm
  • Spülmittel/Allzweckreiniger
  • spezielle Reinigungsmittel aus dem Fachhandel

In vielen Altbauten findet man heute noch veraltete, emaillierte Badewannen. Wurden diese richtig gereinigt, so besteht kein Grund, diese zu erneuern. Bei falscher Behandlung dieses Materials sind diese Badewannen oft rau und stumpf. Heutzutage sind die neuen Badewannen aus Emaille anders verarbeitet und somit kratz- und stoßfest sowie säurebeständiger. Dies trägt zu einer leichteren Reinigung bei. Alte Badewannen müssen schonend gereinigt werden, damit das Material nicht beschädigt wird.

Alte emaillierte Badewannen reinigen

Haben Sie ein altes Schätzchen in Ihrem Badezimmer stehen, so sollten Sie bei der Reinigung und Benutzung einiges beachten.

  • Im Grunde reicht zur Säuberung der Badewanne ein einfaches Spülmittel oder ein milder Allzweckreiniger. Kaufen Sie ein neues Produkt, so lesen Sie sich immer die Anweisungen des Herstellers durch. So erfahren Sie, auf welchen Materialien es angewendet werden darf.
  • Mit einem weichen Schwamm oder einem Mikrofasertuch und etwas Allzweckreiniger/Spülmittel können Sie ganz einfach die emaillierte Badewanne reinigen. Nehmen Sie keine ätzenden oder säurehaltigen Putzmittel und vermeiden Sie auch harte Topfschwämme. Sie können damit die Oberfläche schädigen, welche dann rau und stumpf wird.
  • Im Fachhandel bekommen Sie spezielle Emaillereiniger sowie Schleifpaste, die zu einer glatten Oberfläche verhelfen kann. Im Zweifelsfall fragen Sie einen Fachmann, besonders dann, wenn erhebliche Beschädigungen vorliegen.

Pflege von Wannen mit Emaillebeschichtung

  • Damit man lange Freude an einer emaillierten Badewanne hat, sollte man diese nach dem Baden oder Duschen immer sofort reinigen. Hier reicht z. B. auch ein Mikrofasertuch oder ein weicher Schwamm mit Spülmittel.
  • Stellen Sie keine scharfkantigen Gegenstände in die Badewanne. Diese können das Material durch Kratzer beschädigen.
  • Vermeiden Sie es auch, schwere oder kantige Gegenstände um die Badewanne zu stellen. Blumenvasen, Kerzenständer oder Glasflaschen mit Badeöl sorgen zwar für eine schöne Atmosphäre, doch fallen diese ausversehen in die Badewanne, so können erhebliche Beschädigungen entstehen.
Teilen: