Alle Kategorien
Suche

Elle und Speiche - so unterscheiden Sie die Unterarmknochen

Dass der Arm aus verschiedenen Knochen besteht, weiß jeder. Viele haben auch schon von Elle und Speiche im Unterarm gehört, aber wirklich unterscheiden kann sie kaum einer. Hier können Sie nachlesen, wie einfach Sie sich die Einzel- und Verschiedenheiten merken können.

Der menschliche Unterarm beherbergt Elle und Speiche.
Der menschliche Unterarm beherbergt Elle und Speiche.

So können Sie die Elle erkennen

  • Die Elle, die im Lateinischen "Ulna" heißt, ist ein Röhrenknochen. Bei ihr befindet sich ebenfalls die Speiche. Beide zusammen bilden Ihre Unterarmknochen.
  • Die Elle ist deutlich schwächer und dünner als ihre Nachbarin und Sie können sie von Ihrem kleinen Finger aus Richtung Ellenbogen ertasten. 
  • Ein Ende des Knochens ist verdickt und endet am Ellenbogen. Dort ist er mit Fasern und einer Gelenkkapsel am Ellenbogengelenk befestigt. Das vordere Ende ist mit der Hand verwachsen.
  • Gut merken können Sie sich den Unterschied, wenn Sie bei der Unterscheidung immer an die Maßeinheit "Elle" denken. Stellen Sie sich vor, dass jemand mit dem Unterarm eine Distanz misst und der Knochen, der am nächsten am zu Messenden liegt, ist die Elle. 

Die Speiche als Nachbarin - Wissenswertes

  • Neben der Elle liegt die Speiche, die im Lateinischen "Radius" genannt wird. Sie ist an der Seite des Handgelenkes befestigt, an der der Daumen ist.
  • Beschäftigen Sie sich mit dem Skelett des Hundes, werden Sie herausfinden, dass es …

  • Die Speiche ist ebenfalls ein Röhrenknochen der stärkere Unterarmknochen. Sie ist wie die Elle am Gelenk des Ellenbogens befestigt.
  • Eine Besonderheit beim Menschen ist, dass beide Knochen unabhängig voneinander sind. Das ermöglicht die Drehung des Handgelenks und damit des gesamten Unterarms. Bei Säugetieren sind beide knöchern miteinander verwachsen und diese Drehung ist nicht möglich.

Verletzungen des Unterarmknochens

  • Bei einem Armbruch können Sie sich Elle und Speiche brechen oder nur einen der Unterarmknochen. Je nach Schwere des Bruches heilen die Knochen mithilfe eines Gipses selbst oder sie müssen operativ zusammengeführt werden.
  • Die häufigsten Verletzungen der Arme gibt es im Gelenkbereich des Ellenbogens (z. B. Faserriss) oder des Handgelenks. Oft handelt es sich um Sehnenverletzungen, die Elle und Speiche nicht direkt betreffen.
  • Führen Sie ungewohnte Bewegungen langsam und mit Bedacht aus. Treten Schmerzen auf, ist möglicherweise die Ausführung falsch oder die Belastung zu hoch.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.