Alle Kategorien
Suche

Elektroschaber richtig verwenden

Vielleicht haben Sie im Baumarkt schon mal einen Elektroschaber in der Hand gehabt und sich gefragt, wozu man dieses Teil benötigt, oder wie man es wohl einsetzen könnte. Es ist bei der Vorbereitung von Untergründen für neue Anstriche fast unentbehrlich.

Setzen Sie den Elektroschaber ein.
Setzen Sie den Elektroschaber ein.

Aufbau des Elektroschabers

  • Elektroschaber bestehen aus einer Motoreinheit, die klein und handlich ist, das Gewicht ist recht niedrig. Das hat den Vorteil, dass Sie die Motoreinheit längere Zeit in der Hand halten können, ohne zu ermüden.
  • Elektroschaber haben in der Regel verschiedene Aufsätze dabei, diese sind stumpf (Spachtel) oder scharf (Messer). Meistens ist auch noch ein Balleisen dabei, mit dem Sie einfach Schnitzarbeiten ausführen können.
  • Ferner gibt es weitere Zubehörteile, wie einen schmalen Fugenkratzer mit dem Sie Fugenmasse zwischen Fugen entfernen können, Aufsätze, in die Sie Wechselklingen einsetzen können und um Klammern zu entfernen.
  • Mit dem Elektroschaber können Sie alle Arbeiten ausführen, die Sie normalerweise mit einem Spachtel oder einem Messer von Hand ausführen würden. Er ersetzt die notwendigen Hin- und Herbewegungen dieser Werkzeuge.

Sicherheit beim Umgang mit elektrischen Schabern

  • Beachten Sie die üblichen Sicherheitsvorkehrungen für Elektrowerkzeuge, wie nicht in nasser Umgebung zu arbeiten oder in explosionsgefährdeten Räumen. Auch müssen das Kabel und das Gerät ungeschädigt sein.
  • Fliesen sind sehr beliebt. Sie können zwischen einer Vielzahl von verschiedenen Sorten …

  • Achten Sie auf sicheren Stand bei der Arbeit, Sie müssen den nötigen Gegendruck ausüben können, und die meisten Klingen sind sehr scharf, können Sie also bei einem Sturz verletzen. Aus diesem Grund dürfen auch Kinder nicht unbeaufsichtigt mit dem Gerät arbeiten.
  • Tragen Sie Schutzhandschuhe und eine Schutzbrille, denn der Elektroschaber hebt kleine Teile ab, die umherfliegen können. Außerdem müssen Sie immer vom Körper weg arbeiten, niemals auf Ihren oder den Körper von Zuschauern hin.
  • Spannen Sie lose Werkstücke sicher und fest ein, diese dürfen nicht vibrieren bei der Arbeit, oder sich gar frei bewegen können.

Arbeiten mit dem Elektroschaber

  1. Wählen Sie den Aufsatz, der Ihnen für den Zweck geeignet erscheint. Dabei kommt es auf den Einzelfall an, ob Sie ein schneidendes Werkzeug verwenden, wenn Sie Farbe von einem harten Untergrund abschneiden wollen, oder einen Stumpfen, der bei weichem Untergrund wie Holz oft besser geeignet ist. Das müssen Sie am besten austesten.
  2. Die Form des Aufsatzes richtet sich ebenfalls nach dem Werkstück. Wollen Sie große Flächen bearbeiten, brauchen Sie einen breiten Aufsatz, bei Kleinen einen Schmalen. Zum Reinigen von Schaufeln oder Behältnissen sind konkave Einsätze von Vorteil.
  3. Achten Sie darauf, dass das Gerät vom Netz getrennt ist und nicht unbeabsichtigt wieder angeschlossen werden kann. Erst dann dürfen Sie die Einsätze nach der Vorschrift der jeweiligen Bedienungsanleitung einsetzen. Entfernen Sie alle Hilfsmittel, die Sie für das Einsetzen gebraucht haben.
  4. Schließen Sie den Elektroschaber an und wählen die kleinste Hubgeschwindigkeit, um zu testen, ob Sie den richtigen und zweckmäßigen Einsatz gewählt haben. Dann können Sie die höchste Geschwindigkeit wählen, wenn Sie schnell eine große Fläche von Farben oder Klebemassen befreien wollen. Feine Arbeiten oder das Entfernen von Fugenmasse machen Sie besser immer auf der kleinsten Einstellung.
  5. Fassen Sie das Gerät grundsätzlich so an, wie es der Hersteller empfiehlt, und achten Sie darauf, die Lüftungsschlitze nicht zu verdecken. Je nach Einsatz müssen Sie diese während der Arbeit von Zeit zu Zeit reinigen, damit der Motor nicht überhitzt. Stellen Sie dazu den Elektroschaber ab und ziehen Sie den Netzstecker.
  6. Halten Sie den Elektroschaber so, dass die Klinge im flachen Winkel über das Material schabt, nicht senkrecht in dieses schneidet und lassen Sie den Elektroschaber arbeiten. Mit anderen Worten führen Sie diesen mit gleichmäßigem Druck über das Werkstück und schaben Sie nicht selber, indem Sie das Gerät vor- und zurückziehen, denn genau diese Bewegung erspart Ihnen der Elektroschaber.
  7. Machen Sie Arbeitspausen, um den Elektroschaber abkühlen zu lassen, damit der Motor nicht überhitzt.
Teilen: