Alle Kategorien
Suche

Elektromotor - Bauanleitung für ein Schiffsmodell

In ein Schiffsmodell können Sie einen Elektromotor einbauen, um dieses automatisch fahren zu lassen. Mit einer Bauanleitung und ein wenig Lust am Basteln ist dies nicht schwer.

In ein Modellschiff können Sie einen Elektromotor einbauen und diesen fernsteuern.
In ein Modellschiff können Sie einen Elektromotor einbauen und diesen fernsteuern.

Was Sie benötigen:

  • Werkzeug:
  • Laubsäge
  • kleiner Hammer
  • diverse Schlüsselfeilen(rund und eckig)
  • Spitzzange
  • Bleistift
  • Lineal
  • Wasserlinienmarkierer
  • feines Sandpapier
  • Messer
  • Grundmaterial:
  • Balsaholz
  • starke Pappe
  • wasserfester Klebstoff
  • Schiffsfarbe
  • verschiedene Kleinteile für die Aufbauten
  • einen Elektromotor mit Antriebswelle und Stevenrohr
  • Ruder aus Plastik, Rudergeber, Röhrchen, Messingsplint und Servoantrieb Bergungs- und Verholwinde Ankerwinde
  • Schleppgeschirr, Schlepphaken RC-Funkfernbedienung mit allem Zubehör (Empfänger der im Modell eingebaut wird)

Wenn Sie ein Schiffsmodell bauen möchten, brauchen Sie ein gewisses Maß an handwerklichem Können. Anhand eines Modellhafenschleppers kann beschrieben werden, wie Sie dabei vorgehen müssen und welches Werkzeug und welche Materialien erforderlich sind. Natürlich brauchen Sie auch eine Bauanleitung, die können Sie im Bastelbedarf kaufen. Kostenlos sind diese Pläne in der Regel nicht erhältlich.

Eine Bauanleitung für den Schiffsrumpf

Als erstes stellen Sie den Schiffsrumpf nach dieser Bauanleitung her.

  1. Zeichnen Sie die Form des Rumpfes auf das größte Stück des Balsaholzes auf und sägen Sie diesen dann mit der Laubsäge aus. 
  2. Bearbeiten Sie die Kanten mit einer Feile. 
  3. Stellen Sie den Bug auf die gleiche Art und Weise her und verkleben die beiden Hölzer. Wenn der Kleber ausgehärtet ist werden die Kanten mit Schleifpapier bearbeitet. 
  4. Nun ist der Schiffsrumpf des Hafenschleppers fertig und bekommt einen schwarzen Grundanstrich. Dann werden die Seitenwände für den Schlepper aus der Pappe angefertigt, dabei gehen Sie genauso vor wie mit dem Rumpf. Sie müssen jedoch die Teile mit dem Messer ausschneiden. Die Seitenwände werden an den Bootskörper geklebt und der Grundbau des Schleppers ist fertig. 

Versehen Sie das Schiff mit dem Elektromotor

  1. Bauen Sie in den Schiffsrumpf das Stevenrohr mit der Antriebswelle ein. Dabei sollten Sie darauf achten das die Antriebswelle nicht zu steil ist sonst gibt es bei höheren Drehzahlen am Bug einen Auftrieb. Am Ende der Schiffswelle wird der Elektromotor angesetzt. Das Stevenrohr ist so konstruiert, dass möglichst wenig Wasser ins Schiffsinnere gelangen kann. 
  2. Bauen Sie nun das Ruder an. Dieses muß genau im Lot sein. Dazu müssen Sie zuerst das Röhrchen, durch dass der Rudergeber hindurchgeht, hinten am Bug befestigen. 
  3. Danach wird ein kleines Loch durch das Ruder und den Rudergeber gebohrt damit Sie die beiden Teile mit einem Messingsplint perfekt verbinden können. 
  4. Jetzt wird der Rudergeber von oben durch das Röhrchen hindurchgesteckt und gleichzeitig das Ruder mit aufgesteckt. Der Rudergeber wird bis auf untere Ruderhalterung geschoben und dann mit dem Messingsplint das Ruder und der Rudergeber befestigt. 
  5. Nun wird das Zwischendeck im Bug eingeklebt. Sie können jetzt den Servoantrieb für das Ruder montieren. Hierbei handelt es sich um einen sehr genau arbeitenden Elektromotor.
  6. Jetzt müssen Sie den Antriebsmotor und den Servomotor mit der Empfangselektronik der RC- Funkfernbedienung verbinden sowie den Akku einbinden. 

Die Grundlackierung des Rumpfes

  1. Als erstes müssen Sie ihr Schiffsmodell auf der Halterung ganz gerade ausrichten dann ziehen Sie eine Linie mit ihrem Wasserlinienmarkierer. Jetzt können Sie den Rumpf farblich absetzen in einen Teil, der im Wasser ist, und einen zweiten Teil, der sich über der Wasserline befindet                                                             
  2. Schließen Sie den Schiffsrumpf, indem Sie aus dem Balsaholz mittels einer Schablone das benötigte Stück ausschneiden und in den Rumpf kleben. Danach sind ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Sie können eine Kajüte, den Führerstand, die Schornsteine und die Reling basteln und bemalen. Als letztes bekommt das Schleppermodel den wasserfesten Anstrich.                                   
  3. Zum Schluß bauen Sie noch die Ankerwinde, die Bergungs- und Verholwinde sowie das Schleppgeschirr und Schlepphaken rauf.
Teilen: