Alle Kategorien
Suche

Elegante Schrift - so können Sie mit einem Gänsekiel schreiben

Für Liebesbriefe, Hochzeitseinladungen oder Urkunden ist eine elegante Schrift fast schon obligatorisch. Sie hebt den besonderen Anlass hervor und zeigt den kreativen Einsatz des Schreibers. Wollen Sie selbst mit einer Gänsefeder erste Ausflüge in die Kalligrafie unternehmen, benötigen Sie nur wenige Materialien. Bevor Ihre Schreibversuche jedoch ansehnlich genug sind, um sie anderen zu präsentieren, müssen Sie viel üben.

Federkiele sind alte Schreibgeräte.
Federkiele sind alte Schreibgeräte.

Was Sie benötigen:

  • Vogelsand
  • feuerfeste Form
  • Gänsefeder (Flügel)
  • Skalpell/Cuttermesser
  • Tinte
  • Papier
  • harte Unterlage

Elegante Gänsefeder vorbereiten

  1. Wollen Sie eine Gänsefeder zur Schreibfeder umfunktionieren, verwenden Sie Federn aus dem Flügel. Rechtshänder sollten Federn aus dem linken, Linkshänder Federn aus dem rechten Flügel verwenden.
  2. Tauchen Sie die Feder in ein Glas mit Wasser, bis der Kiel vollständig weiß erscheint. Füllen Sie anschließend Vogelsand in eine feuerfeste Schale und stellen diese bei 200 Grad etwa 15 Minuten in den Backofen.
  3. Stecken Sie die Feder mit dem Kiel nach unten in den Sand und drehen ihn etwas hin und her. Auf diese Weise wird die Feder stabiler. 
  4. Stutzen Sie nun die Feder, indem Sie Federn am unteren Ende abschneiden. Diese dürfen Sie beim Schreiben nicht behindern.
  5. Nun zum wichtigsten Schritt. Schneiden Sie den Kiel so zu, dass Sie ihn als Feder benutzen können. Die Seite, die auf das Papier drückt, schneiden Sie schräg mit einem scharfen Messer oder Skalpell ab. Gehen Sie hierbei sehr vorsichtig vor. Ziehen Sie das Häutchen im Inneren des Kiels heraus.
  6. Auf der gegenüberliegenden Seite schneiden Sie den Kiel ebenfalls schräg an, sodass eine spitze Federform entsteht. Schneiden Sie die Spitze des Kiels nach Belieben zu, orientieren Sie sich hierbei an klassischen Federformen. 
  7. Zuletzt schneiden Sie die Spitze etwa 3 bis 5 Millimeter in der Mitte ein, dieser Spalt ist wichtig, damit der Kiel Tinte aufnehmen kann. 
  8. Wenn Sie den Aufwand scheuen, können Sie fertige Gänsekiele auch im Handel erwerben.

Schrift mit altem Schreibgerät üben

  • Damit Sie mit Ihrem Gänsekiel eine elegante Schrift hinbekommen, muss die Schreibunterlage geneigt sein, am besten in einem Winkel von 40 bis 60 Grad. Solche Schrägpulte bekommen Sie im Handel, diese können Sie auf den Schreibtisch stellen.
  • Achten Sie auf die richtige Tinte, diese sollte lichtbeständig sein. Damit die Tinte nicht zerläuft, brauchen Sie ein oberflächengeleimtes Papier. Dieses darf nicht zu rau sein, damit das Schreiben nicht zu anstrengend wird.
  • Nehmen Sie ein wenig Tinte auf und üben verschiedene Striche und Linien, um ein Gefühl für Ihr Schreibgerät zu bekommen. Malen Sie einfache Formen und Schnörkel und tasten sich langsam an komplexere Formen heran.
  • Für Anfänger sind folgende Schriftarten hervorragend geeignet, da sie simple runde und viele gerade Formen aufweisen: Karolingische Minuskel, Unziale, Antiqua, Fraktur und humanistische Kursive. Üben Sie zunächst einzelne Buchstaben.
  • Besorgen Sie sich zu diesem Zweck Übungshefte, hier wird erklärt, in welche Richtung Sie die Feder führen müssen, um ein perfektes Ergebnis zu erreichen. Zudem weisen die Hefte Linien auf, die Ihnen am Anfang helfen. Verbinden Sie die Buchstaben zu Wörtern und üben zunehmend auch auf unliniertem Papier.

Haben Sie die elegante Schrift viel geübt, können Sie freihändig Monogramme, Texte und Einladungen gestalten.

Teilen: