Alle Kategorien
Suche

Elefantenfuß - Pflegeanleitung für die dekorative Zimmerpflanze

Ein Elefantenfuß, auch Flaschenbaum oder Wasserpalme genannt, bildet im Laufe der Jahre unten einen dicklichen Stamm aus, der sehr dekorativ wirkt. In der Pflegeanleitung für diese Zimmerpflanze gibt es eigentlich nur einen Punkt, der wirklich wichtig ist: die Feuchtigkeit.

Die Wasserpalme ähnelt tatsächlich einem Elefantenfuß.
Die Wasserpalme ähnelt tatsächlich einem Elefantenfuß.

Was Sie benötigen:

  • Geduld, die Pflanze wächst sehr langsam
  • oder Geld, denn große Exemplare sind teuer

Pflegeanleitung für den Elefantenfuß

Der Elefantenfuß gehört zu den Agavengewächsen, auch wenn er vom Aussehen her eher einer Palme ähnelt, mit denen er jedoch nicht verwandt ist. Er entwickelt im Laufe der Jahre einen dicken, nach oben schmaler werdenden Stamm, der an sich schon sehr dekorativ ist. Am oberen Ende bilden sich dann gebogene, etwas harte und lange Blätter.

Der Elefantenfuß stammt ursprünglich als sukkulente Pflanze aus Mexiko und erreicht dort eine Höhe von mehreren Metern. Und an die dort herrschende Sonneneinstrahlung und die langen Trockenperioden ist der Elefantenfuß sehr gut angepasst, denn der Stamm speichert Wasser, während die Verdunstung über die Blätter wirklich minimal ist. Eine Pflegeanleitung braucht man in diesem Sinne eigentlich nicht, wenn man die Herkunft der interessanten Pflanze kennt.

  • Kauft man ein kleines Exemplar (ab einigen Euros), muss man etwas Geduld haben, um große Prachtexemplare zu bekommen. Dementsprechend sind große und daher sehr alte Pflanzen teuer (manchmal bis zu 50 Euro). Oft sind diesen Pflanzen kleine Zettel mit Pflegeanleitung beigegeben, da auch erfahrene Hobbygärtner diese Pflanze oft übergießen. 
  • In Zimmerkultur wird man es nicht schaffen, dass der Elefantenfuß enorme Größe erreicht. Einzig im Wintergarten können die großen Exemplare gut zur Geltung kommen. Aber bei passender Pflege können die Pflanzen sehr alt werden - ein Kauf fürs Leben.
  • Achten Sie nach dem Kauf darauf, dass der Elefantenfuß einen genügend großen Topf hat, evtl. müssen Sie die Pflanze mehrmals umsetzen, wenn der Fuß breiter wird. Benutzen Sie spezielle Erde für Sukkulenten oder Kakteenerde.
  • Beim Gießen ist Vorsicht geboten, sonst fault der Elefantenfuß. Am besten ist es, Sie geben der exotischen Zimmerpflanze einmal pro Woche wenig Wasser. Oder Sie gießen die Pflanze einmal durchdringend und lassen sie dann völlig austrocknen.
  • Auch einen sonnigen Standort kann der Elefantenfuß gut vertragen. Selbst wenn es dabei einmal zu hohen Temperaturen kommt.
  • Düngen Sie den Elefantenfuß möglichst wenig, nur einmal zum Sommerbeginn mit einem Dünger für Zimmerpflanzen. Nehmen Sie jedoch keinesfalls die empfohlene Menge, die Hälfte ist durchaus ausreichend.
  • Noch exotischer wird die Pflanze übrigens, wenn man (am besten im Frühjahr) den Stamm irgendwo in der Mitte absägt und die Holzwunde versorgt. An dieser Stelle bilden sich dann im Laufe des Sommers mehrere Blattbüschel.
  • Auch die gebogenen Blätter lassen sich leicht einkürzen, falls sie zu üppig werden.
Teilen: