Alle Kategorien
Suche

Elch nähen - so gelingt ein Kuscheltier

Ein Elch kann ein süßes Stofftier werden. Sie können einen Elch nähen und ihn als Kuscheltier oder Glücksbringer verschenken. Mit ein paar einfachen Schritten und Handgriffen können Sie süße Elche herstellen. Sie können den Elch in verschiedenen Formen nähen - aufrecht, seitlich oder liegend. Mit ein paar kleinen Accessoires geben Sie dem Elch ein einzigartiges Aussehen, sodass jeder genähter Elch ein Einzelstück wird.

Der Elch als Kuscheltier
Der Elch als Kuscheltier © klaas hartz / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Stoff oder Filz
  • Füllwatte, Füllkügelchen oder antibakterielle Füllwatte
  • Nadel
  • Stecknadeln
  • Stickgarn
  • Sticknadel
  • Nähmaschine

Vorbereitungen für den Elch

  • Zuerst sollten Sie sich überlegen ob Sie den Elch aus Filz oder Stoff nähen möchten. Falls Sie sich für Stoff entscheiden, kaufen Sie robusten Stoff, den Sie gut verarbeiten können und der lange Zeit halten wird.
  • Sie benötigen Füllmaterial. Wenn Sie den Elch für ein Kind nähen möchten, können Sie antibakterielle Füllwatte kaufen. Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Füllwatte bis 60 Grad waschbar ist.
  • Stickgarn ist in unterschiedlichen Farben erhältlich. Sie können das Garn passend zu dem Stoff oder dem Filz kaufen. So hebt sich die Naht farblich ab und der Elch sieht etwas lebendiger aus.
  • Sie benötigen eine Vorlage für den Elch. Wenn Sie gut zeichnen können, zeichnen Sie eine Elchform einfach auf ein Stück Pappe auf. Ansonsten können Sie das Internet nutzen und sich dort Elchform-Vorlagen heraussuchen.

Nähen Sie den Elch

  1. Zeichnen Sie die Form des Elches mithilfe der Schablone auf den Stoff oder den Filz.
  2. Bedenken Sie, dass Sie die Vorlage immer ca. 2 cm größer herstellen müssen, da noch etwas Stoff für die Naht wegfällt.
  3. Schneiden Sie nun die Vorlage für den Elch aus.
  4. Mit ein paar Stecknadeln können Sie den Elch zusammenstecken.
  5. Nun können Sie beginnen, den Elch zusammenzunähen.
  6. Nähen Sie ca. dreiviertel des Elches mit der Nähmaschine zusammen. Lassen Sie eine Öffnung.
  7. Nun können Sie den Elch mit dem Füllmaterial befüllen.
  8. Sie können selbst entscheiden, wie sehr Sie den Elch ausstopfen möchten.
  9. Wenn der Elch sitzen soll, empfiehlt es sich, etwas mehr Füllmaterial zu nehmen.
  10. Je dicker der Elch ist, desto besser können Sie ihn dann in seine Position bringen.
  11. Soll der Elch als Kuscheltier dienen, dann brauchen Sie nicht ganz so viel Füllmaterial einzubringen.
  12. Um die Elchhörner richtig auszustopfen, können Sie eine Sticknadel zur Hilfe nehmen.
  13. Wenn Ihr Elch nun die richtige Füllmenge erreicht hat, nähen Sie ihn einfach zu.

Letzte Näharbeiten am Elch

  1. Mit dem Stickgarn können Sie nun an der Naht entlang nähen. Ein einfacher Stich oder ein Kreuzstich lässt den Elch fröhlicher erscheinen.
  2. Sie können dem Elch Augen aufsticken oder Augen aus Filz aufnähen.
  3. Sticken Sie mit dem Garn dem Elch eine Nase und einen Mund auf.
  4. Ein Halsband mit Glöckchen oder eine kleine Jacke gibt dem Elch sein individuelles Aussehen.
Teilen: