Alle Kategorien
Suche

EKH-Katze - Wissenswertes über diese Rasse

Die EKH-Katze (Europäisch Kurzhaar) ist erst seit 1982 eine anerkannte Rasse. Es gibt sie aber schon sehr lange, denn es handelt sich im Grunde um normale Hauskatzen.

Die EKH stammt von der Hauskatze ab.
Die EKH stammt von der Hauskatze ab.

Wissenswertes über die EKH-Katze

  • Die Europäisch Kurzhaarkatze entstammt den weit verbreiteten Haus- und Hofkatzen. Sie hat einen kräftigen und muskulösen, aber dennoch eleganten Körperbau und kann bis zu 7 kg wiegen.
  • Das kurze Fell der EKH-Katzen darf fast jede natürliche Farbe enthalten. Die Farben "Chocolate" und "Point", die bei speziellen Kreuzungen entstehen, sind bei ihnen nicht erlaubt.
  • Ihre Lebenserwartung beträgt im Durchschnitt 15 Jahre. Bei guter Pflege können diese Katzen aber auch ein stattliches Alter von 20 Jahren erreichen. Im Gegensatz zu vielen anderen Rassen sind sie recht robust. Gehäuftes Auftreten von bestimmten Erbkrankheiten wurde noch nicht beobachtet.

Charakter der Europäisch Kurzhaar

  • Die Europäisch Kurzhaar ist ein sehr intelligentes Tier. Hat die Katze einen Besitzer in ihr Herz geschlossen, ist sie liebevoll, anhänglich und genießt die ausgiebigen Streicheleinheiten.
  • Die Möglichkeit zum Freilauf wird in der Regel gern in Anspruch genommen. Es ist natürlich möglich, die gelehrige Katze auch im Haus zu halten. Hier ist es aber wichtig, dass sie es von klein auf an nicht anders kennengelernt hat und für genügend Abwechslung und Unterhaltung gesorgt wird.
  • Das menschenbezogene Tier ist sehr unkompliziert im Umgang mit Kindern und auch mit anderen Tieren gibt es selten Probleme. Voraussetzung ist aber, dass sie als Welpe oder Jungkatze bereits Kontakt mit diesen hatte.
  • Sind Sie auf der Suche nach einer unkomplizierten Rasse, die noch keine gesundheitlichen Probleme aufgrund von einer Überzüchtung hat, ist die EKH möglicherweise die richtige Wahl. Wenn Sie keinen überzogenen Wert auf Rassepapiere legen, sollte Ihr erster Weg ins Tierheim führen.
Teilen: