Alle Kategorien
Suche

Eiweißschock - was tun?

Was verstehen Sie unter einem Eiweißschock? Gibt es so etwas überhaupt? Welche Aufgaben hat das Eiweiß in unserem Körper und was bedeutet es, wenn Sie zu viel davon im Körper haben?

Die Legende, dass man von zu vielen Austern einen Eiweißschock bekommt, stimmt so nicht.
Die Legende, dass man von zu vielen Austern einen Eiweißschock bekommt, stimmt so nicht.

Was unter einem Eiweißschock zu verstehen ist

  • Das weiß niemand. In der Medizin gibt es den Begriff „Eiweißschock“ nicht. Wenn Sie einen Schock haben, sackt entweder der Kreislauf ab oder Sie haben eine allergische Reaktion (anaphylaktischer Schock).
  • Das Eiweiß ist einer der Hauptnährstoffe unserer Ernährung. Eiweiß sind Proteine, die, abweichend von Fetten und Kohlehydraten, keine wichtige Energiequelle für den Menschen sind. Proteine sind Naturstoffe und sind für den Aufbau körpereigener Proteine wichtig.
  • Bestimmt haben Sie schon mal etwas von Aminosäuren gehört. Das sind die Grundelemente der Proteine. Die Proteine haben in unserem Körper wichtige Funktionen. Beispielsweise dienen Sie dazu, Vitamine, Eisen und Cholesterin zu transportieren, sie dienen als Schutz und Abwehr und sind wichtig für die Muskulatur.
  • Der Organismus des Menschen hilft sich manchmal sehr gut selbst. Wenn Sie über die Nahrung zu viel Eiweiß aufnehmen, scheidet dies Ihr Körper wieder aus. Achten Sie nur darauf, dass Sie nicht permanent zu viel Eiweiß zu sich nehmen, damit die Nieren nicht zu sehr in Anspruch genommen werden. Dies kann sonst irgendwann zu Nierenschäden führen.
  • Dies kann beispielsweise passieren, wenn Sie dauernd zu viel Milch trinken. Milch ist gesund, aber für viele Menschen nicht unbedingt in hohen Mengen vertretbar. Sie können auch einen Ausschlag davon bekommen.
  • Essen Sie ruhig eiweißhaltige Nahrung wie Fleisch, Fisch und Eier. Sie werden keinen „Eiweißschock“ bekommen. Die Legende, dass der Körper von zu viel Eiweiß unter Schock geraten kann, stimmt so nicht.
  • Leider leiden viele Menschen unter Eiweißmangel und dass, obwohl Sie viel Eiweiß zu sich nehmen. Das liegt daran, dass diese Menschen falsch essen. Sie führen dem Körper zu wenig Vitalstoffe zu.
  • Der Magensaft kann kein Eiweiß spaltendes Enzym schaffen, und die wichtigen Aminosäuren kommen nicht dort an, wo sie hingehören - in die Zelle. Das Eiweiß bleibt im Darm und fault vor sich hin. Eiweißmangel macht dadurch dick und krank.
  • Da Sie künftig darauf achten, wird Ihr Körper nicht mehr schwächeln, die Muskeln bleiben straff, und die Knochen werden nicht porös.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.