Alle Kategorien
Suche

Eiweiß-Diät - Plan für die Ernährung erstellen

Die Eiweiß-Diät gehört zu den erfolgreichsten und von Ernährungswissenschaftlern empfohlenen Kostformen zur Gewichtsreduktion. Damit Sie eiweißreiche Nahrungsmittel gelungen in Ihre tägliche Ernährung intergrieren können, kann insbesondere zu Beginn der Diät ein Plan hilfreich sein, der Sie beim Abnehmen unterstützt.

Ein Plan erleichtert den Diäteinstieg.
Ein Plan erleichtert den Diäteinstieg.

So erstellen Sie einen Plan für die Eiweiß-Diät

  • Besonders zu Beginn einer Eiweiß-Diät wissen viele Menschen nicht, welche Nahrungsmittel sich zur Gewichtsabnahme eignen, weshalb ein Plan hilfreich sein kann. Nehmen Sie sich daher jede Woche eine halbe Stunde Zeit, um die Ernährung in der Folgewoche zu überdenken und schriftlich zu fixieren.
  • Recherchieren Sie in einem ersten Schritt, welche eiweißreichen Rezepte für Sie in Frage kommen. Spezielle Bücher, zum Beispiel von Dr. Strunz oder von Dr. Pape, können hierbei genauso hilfreich sein wie diverse Kochseiten im Internet.
  • Suchen Sie sich 7 unterschiedliche Frühstücksvarianten heraus, die Sie in einer Tabelle, die Sie in Exel erstellen oder auch handschriftlich gestalten können, eintragen.
  • Tragen Sie anschließend sieben warme Mittagsgerichte ein und überlegen Sie, wie ein eiweißbetontes Abendbrot aussehen könnte.
  • Wählen Sie in der Folgewoche aus den sieben erstellten Tagesplänen nach Belieben Ihre Mahlzeiten aus. Bleiben Sie hierbei flexibel - das steigert den Erfolg.

Eiweiß-Diät - diese Nahrungsmittel gehören in Ihren Diätplan

  • Die Ernährung kann auch im Zusammenhang mit der Eiweiß-Diät vielseitig und schmackhaft gestaltet werden. Zum Frühstück eignen sich beispielsweise Omellett mit frischem Gemüse oder cremig gerührter Kräuterquark.
  • Mittags schmeckt fettarmes Fleisch - zum Beispiel Schweinelende oder Hähnchenbrustfilet - mit gedünstetem Gemüse und einem grünen Salat. Verzichten Sie auf stärkehaltige Beilagen wie Kartoffeln, Reis oder Nudeln. Aus der Topinambur-Wurzel lassen sich viele klassische Kartoffelgerichte kohlenhydratarm zubereiten.
  • In Ihrem Plan dürfen außerdem Hüttenkäse mit gewürfelten Tomaten und Thunfischsalat nicht fehlen, die Sie beispielsweise als Abendbrot genießen dürfen.

Bitte bedenken Sie: Zwar hat sich eine eiweißbetonte Ernährung mittlerweile insbesondere vor dem Hintergrund einer Gewichtsreduktion als sinnvoll erwiesen; von einer Ausschließlichkeit ist jedoch abzusehen. Vor dem Beginn einer Ernährungsumstellung ist stets ein Mediziner aufzusuchen.

Teilen: