Alle Kategorien
Suche

Eitrige Mandelentzündung mit Hausmitteln lindern

Gerade im Herbst und Winter wird das Immunsystem durch die Kälteeinwirkung mehr geschwächt als in der warmen Jahreszeit. So hat man sich schnell eine eitrige Mandelentzündung durch eingeschleuste Bakterien eingefangen.

Eine Halsentzündung mit Tee lindern
Eine Halsentzündung mit Tee lindern

Was Sie benötigen:

  • einige frische oder getrocknete Kräuter
  • Tee aus der Apotheke (Alternativ)
  • Kenntnisse in der Kräutermischung

Gegen eine eitrige Mandelentzündung werden vielerlei Hausmittel angepriesen. Welches im Einzelnen für Sie geeignet ist, müssen Sie für sich selbst feststellen. Vielleicht gibt es hier ein paar Anregungen für Sie.

Eine eitrige Mandelentzündung selbst behandeln

  • Eine Erkältung beinhaltet viele Symptome einer akuten Infektion. Betroffen sind oft Bronchial-, Nasen- und Rachenschleimhäute. Solche Erkältungserscheinungen zählen zu den häufigsten in der modernen Gesellschaft.
  • Symptome einer eitrigen Mandelentzündung können sein: Schluckbeschwerden, Husten und Heiserkeit und Halsschmerzen. Bei einer richtigen Erkältung treten noch weitere Symptome wie Kopf-und Gliederschmerzen, Schnupfen, Abgeschlagenheit und Fieber auf.
  • Aber gegen Ihre Erkältungssymptome ist ein (oder mehrere) Kräuter gewachsen, deshalb hilft oft unscheinbarer Tee sehr gegen die Krankheitszeichen.
  • Der medizinische Tee, auch Arzneitee genannt, besitzt auch heute in der homöopathischen Medizin und in der Schulmedizin einen sehr hohen Stellenwert. So kann gerade ein auf Ihre Krankheitssymptome bezogener Arzneitee schnell Ihre Erkrankung lindern und zum Abklingen bringen.

Eine infektiöse Halsracheninfektion mit Arzneitee behandeln

  • Bereits die Vorfahren haben einen ungeheueren Schatz an Pflanzen und Kräutern entdeckt, die zur heutigen Heilung beitragen.
  • Holunderblüten, Lindenblüten und Mandelsüßblüten haben schweißtreibende Eigenschaften. Deshalb wird Ihre Abwehrbereitschaft durch eine Erhöhung Ihrer Körpertemperatur gesteigert. Sie könnten leichtes Fieber bekommen, was sehr gut für Ihren Körper ist. Wichtig ist bei der Schwitzkur genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Deshalb ist eine Teezubereitung aus diesen Kräutern dafür geradezu ideal.
  • Isländisch Moos, Malvenblätter, Eibisch und Spitzwegerichkraut gelten als schleimbildend, sie legen über Ihren gereizten entzündeten Hals eine Schutzschicht, so fällt das Schlucken leichter und ein auftretender Hustenreiz wird unterdrückt.
  • Fenchel fördert mit seinen ätherischen Ölen den Abtransport von Schleim mitsamt seinen darin enthaltenen Bakterien.
  • Salbei (echter Salbei) wirkt antibakteriell, antiviral und entzündungshemmend bei einer eitrigen Mandel- oder Halsentzündung. Bereits im Anfangsstadium, also bei beginnenden Halsschmerzen, sollten Sie deshalb Ihren Hals mit Salbeitee begurgeln oder spülen.
  • Bei festsitzendem Schleim hilft die Süßholzwurzel, auch als Lakritzwurzel bekannt. Sie wirkt ebenfalls entzündungshemmend und krampflösend und fördert, wie schon erwähnt, den Schleimauswurf.
  • Zuletzt wird hier noch der Thymian erwähnt, der ebenfalls festsitzenden Schleim aus den Bronchien löst. Zudem wirkt er antibakteriell und entzündungshemmend. Zwischendurch etwas Thymiantee getrunken, und Sie bekommen eitrige Infekte und eine Mandelentzündung gar nicht erst.
  • Sollte Ihre eitrige Mandelentzündung mit Schluckbeschwerden, Halsschmerzen und Entzündungen im Mund -und Rachenraum einhergehen, empfiehlt sich eine Zusammensetzung eines Arzneitees mit Salbeiblättern. Sie können auch einen fertigen Tee in der Apotheke kaufen. Hier bietet sich der Hals-und Rachentee von Sidroga an. Der Tee kann auch als konzentrierte Gurgellösung verwendet werden.
  • Haben Sie noch weitere Erkältungsanzeichen, trinken Sie eine Zusammensetzung aus Mädesüßblüten sowie Lindenblüten und Holunderblüten. Dies wirkt schweißtreibend und entzündungshemmend und auch leicht fiebersenkend. Diese Zusammensetzung ist ebenfalls in der Apotheke erhältlich, falls Sie nicht selbst zum Kräuterweiblein gehen wollen. Er ist ebenfalls von Sidroga und heißt Erkältungstee N.
  • Sie können gegen Ihren eventuellen Reizhusten  einen Tee aus Malvenblättern trinken. Ein Tee aus Teebeuteln ist leider nicht so effektiv, es sollten schon richtige Blätter sein, aus dem Sie Ihren Tee zubereiten. Ist Ihnen das der Mühe aber zu viel, holen Sie sich den Reizhustentee aus der Apotheke. So werden Ihre Schleimhäute im Rachen geschützt und der Hustenreiz verschwindet.
  • Sollten Sie bei Ihrer eitrigen Mandelentzündung den Schleim abhusten wollen, mixen Sie sich eine Teemischung aus Thymian, Spitzwegerich, Isländisch Moos und einer Eibischwurzel. Zudem geben Sie noch Fenchel und eine Süßholzwurzel dazu. Bereiten Sie einen Sud aus allen Zutaten und trinken eine Tasse in kleinen Schlucken. Alternativ können Sie aus diesen Zutaten einen Husten- und Bronchialtee aus der Apotheke besorgen. 
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.