Alle Kategorien
Suche

Eisteesorten selber machen - erfrischende Rezepte

Im Supermarkt stehen Sie vor der Qual der Wahl, denn Eisteesorten gibt es zuhauf. Eistees mit besonderen Zutaten kosten meist sogar ein wenig mehr. Das kann auf Dauer ganz schön ins Geld gehen. Dabei ist es so einfach, erfrischenden Eistee selber zu machen.

Eistee können Sie ganz einfach selber machen.
Eistee können Sie ganz einfach selber machen.

Zutaten:

  • Ingwer-Eistee:
  • 6 Teelöffel schwarzer Tee
  • 500 ml Wasser
  • 1 Bio-Zitrone
  • 50 g Ingwerkonfitüre
  • Eiswürfel
  • Johannistee:
  • 4 Teelöffel schwarzer Tee
  • 500 ml Wasser
  • 300 ml schwarzer Johannisbeersaft
  • 300 ml Mineralwasser
  • Zucker oder Süßstoff
  • Eiswürfel
  • Apfel-Zitrus-Tee:
  • 500 ml kalter Schwarztee
  • 500 ml Apfelsaft
  • Saft von 2 Orangen
  • Saft von 1 Zitrone
  • Bienenhonig
  • Eiswürfel
  • Lime-Blossom-Tea:
  • 3 Esslöffel Lindenblütentee
  • 500 ml Wasser
  • 125 ml Grapefruitsaft
  • 2 Teelöffel Bienenhonig
  • Vanillezucker
  • Eiswürfel
  • Apple-Blossom-Tea:
  • 8 Teelöffel Apfelblütentee
  • 500 ml Wasser
  • 1 Vanilleschote
  • 3 Bio-Orangen
  • 2 Esslöffel Bienenhonig

Auch wenn die Auswahl an Eisteesorten riesig ist, werden Sie vielleicht irgendwann die Nase voll von den stark zuckerhaltigen Kalorienbomben haben. Eine gute Alternative sind selbst gemachte Eistees, die mit Honig oder Süßstoff gesüßt werden.

Eisteesorten auf der Basis von Schwarztee

Für diese Rezepte können Sie einen losen, schwarzen Tee brühen. Das Wasser sollte frisch und nicht allzu kalkhaltig sein. Verwenden Sie besser kein Tee-Ei, sondern einen Teefilter, in dem das Aroma sich besser entfalten kann.

Im Normalfall rechnet man pro Tasse etwa 1 Teelöffel Teeblätter und lässt den Schwarztee etwa 4-5 Minuten ziehen. Abweichende Mengen- oder Zeitangaben sind angegeben.

  • Ingwer-Eistee: Verteilen Sie den selbst gebrühten, gekühlten Schwarztee auf Gläser und geben Sie je 2 Eiswürfel hinein. Dann rühren Sie je einen Teelöffel Ingwerkonfitüre in den Tee und fügen eine Scheibe Zitrone hinzu.
  • Johannistee: Brühen Sie mit 4 Teelöffeln Teeblätter und einem halben Liter Wasser einen schwachen Schwarztee auf und lassen Sie ihn 5 Minuten lang ziehen. Dann süßen Sie ihn und stellen ihn kalt. Mischen Sie den Tee mit dem Saft und geben Sie in jedes Glas 2 Eiswürfel. Dann verteilen Sie den Johannistee auf die Gläser und fügen jeweils einen Schuss Mineralwasser mit Kohlensäure hinzu.
  • Fruchtiger Schwarztee: Pressen Sie die Orangen und die Zitrone aus und vermischen Sie den Saft mit dem kalten Schwarztee und dem Apfelsaft. Dann verteilen Sie den Eistee auf Gläser und schmecken ihn mit etwas Honig ab. Fügen Sie 2 Eiswürfel pro Glas hinzu.

Rezepte mit Kräutertee

Diese Eisteesorten können Sie unbesorgt am späten Nachmittag oder abends trinken, denn sie haben keine anregende Wirkung.

  • Lime-Blossom-Tea: Brühen Sie den Lindenblütentee mit einem halben Liter Wasser auf und lassen Sie ihn 5 Minuten lang ziehen. Dann süßen Sie ihn nach Geschmack mit einer Prise Vanillezucker und etwas Honig und lassen ihn abkühlen. Vermischen Sie den kalten Tee mit dem Grapefruitsaft und servieren Sie ihn mit Eiswürfeln.
  • Apple-Blossom-Tea: Geben Sie Wasser, den Apfelblütentee, etwas geriebene Orangenschale sowie die aufgeschnittene Vanilleschote in einen kleinen Kochtopf, kochen Sie die Mischung auf und lassen Sie den Sud dann 5 Minuten lang ziehen. Pressen Sie dann die Orangen aus und mischen Sie den Saft unter. Fischen Sie die Vanilleschote heraus und schmecken Sie den Tee mit Honig ab. Dann stellen Sie ihn kalt.
Teilen: