Alle Kategorien
Suche

Eisschicht im Kühlschrank - was tun?

Die Eisschicht im Kühlschrank zu entfernen ist sehr wichtig. Damit das Gerät nicht zum Stromfresser wird und seine Funktionstüchtigkeit behält, sollten Sie es regelmäßig abtauen.

Die Eisschicht gehört in den Kühlschrank.
Die Eisschicht gehört in den Kühlschrank.

Was Sie benötigen:

  • Gefäße mit warmen Wasser
  • saugfähige Tücher
  • Essigwasser

Die Eisschicht im Kühlschrank loswerden

Die dicke Eisschicht im Kühlschrank sollten Sie regelmäßig abtauen. Das garantiert nicht nur eine lange Haltbarkeit, sondern auch eine bessere Kühlversorgung und eine Kostenersparnis. Ein vereistes Gerät verbraucht viel Energie, da es öfters Strom ziehen muss, um die notwendige Kühltemperatur zu erreichen. Außerdem leidet die Mechanik unter einer mangelnden Wartung und eine teure Neuanschaffung kann notwendig werden. Ist der Kühlschrank regelmäßig in Betrieb, wird sich im Kühlfach und Kühlgitter zwangsläufig eine Eisschicht bilden. Bekommt es eine Dicke von mehr als 2 mm, sollten Sie das Abtauen in Angriff nehmen.

  1. Stellen Sie die Stromversorgung auf Null oder besser, ziehen Sie den Stromstecker aus der Steckdose. Nachdem Sie die Lebensmittel und die Einrichtung (Gemüsefach, Ablageplatten, Gefriergefäße) entfernt haben, legen Sie saugfähige Tücher auf den Boden, um das Tauwasser aufzufangen.
  2. Anschließend verteilen Sie einige Gefäße mit heißem Wasser im Kühlschrank. Lassen Sie nun noch die Tür offen und die Eisschicht wird sich schonend lösen.
  3. Sind Gefrierfach, Gefriergitter und die Wände frei, dürfen Sie die Gefäße und die Tücher wieder entfernen. Jetzt ist eine sorgfältige Reinigung des Innenraumes notwendig. Wirksam dafür ist warmes Wasser mit ein paar Spritzern Essigessenz. Diese Art der Reinigung ist umweltfreundlich, bindet Gerüche und schont die Schutzhaut des Gerätes. Nachdem Sie alles getrocknet haben, sollten die Elemente der Einrichtung die gleiche Pflege erhalten.

Der Kühlschrank vereist zu schnell

  1. Nachdem Sie die Eisschicht im Kühlschrank entfernt, ihn gereinigt und wieder eingeräumt haben, schließen Sie ihn wieder an das Stromnetz an.
  2. Haben Sie das Gefühl, das Gerät vereist zu schnell und springt sehr oft an, kann das einerseits altersbedingt sein. Andererseits schließt die Tür möglicherweise nicht mehr genügend, und das Reinigen des Dichtungsgummis kann da schon helfen.
  3. Ist das Problem anschließend immer noch vorhanden, stellen Sie fest, ob das Gerät gut verschlossen ist. Das lässt sich leicht prüfen. Klemmen Sie, bevor Sie die Kühlschranktür zu machen, einen Papierstreifen zwischen Tür und Schrank. Lässt sich der Streifen nicht herausziehen, ist die Tür perfekt zu. Können Sie den Streifen aber leicht entfernen, schließt sie nicht mehr genug. Der Grund für diesen Mangel ist möglicherweise ein poröser Dichtungsgummi. Manchmal genügt es auch, die Mechanik der Türhängung oder -schließung nachzustellen.

Indem Sie regelmäßig die entstandene Eisschicht im Kühlschrank entfernen und das Gerät pflegen, lassen sich einige Mängel vermeiden.

Teilen: