Alle Kategorien
Suche

Eisrezepte ohne Eismaschine - so können Sie Eis selber machen

Eisrezepte ohne Eismaschine - so können Sie Eis selber machen2:49
Video von Lars Schmidt2:49

Eiscreme ist perfekt, um sie mit den verschiedensten Desserts zu kombinieren – und schmeckt zu jeder Jahreszeit einfach nur gut! Hausgemachtes Eis ist zudem geschmacklich überhaupt kein Vergleich zu den gängigen Produkten, die man im Supermarkt kaufen kann. Mit einem guten Eisrezept und der richtigen Herangehensweise kann man auch ohne Eismaschine ein köstliches Resultat zu Hause selbst herstellen. Ob raffiniert mit Früchten, Schoko- oder Vanilleeis: Probieren Sie es doch einfach mal aus!

Zutaten:

  • Grundrezept für Vanilleeis:
  • 500ml Vollmilch
  • 250ml Sahne
  • 1 Vanilleschote
  • 6 Eigelb
  • 200 g feiner Zucker
  • Grundrezept für Schokoladeneis:
  • 500ml Vollmilch
  • 100g Schokolade, gehackt
  • 6 Eigelb
  • 120g Zucker
  • Beereneis:
  • 400g TK-Beeren
  • ½ Zitrone
  • 250ml Sahne
  • 175g feiner Zucker

So gelingen Ihnen tolle Eisrezepte

  1. Nehmen Sie zunächst eine rechteckige, verschließbare Tupperschüssel zur Hand, damit Ihnen die folgenden Eisrezepte auch ohne Eismaschine gelingen.
  2. Vanilleeis ist die Grundlage für viele andere Eiscremesorten. Man kann Sie dann später mit den verschiedensten Zutaten kombinieren.
  3. Für das Vanilleeis die Milch und die Sahne in einen Topf geben. Dann die Vanilleschote gut auskratzen, den Inhalt zum Milch-Sahne-Gemisch geben und auch die Schote hineinwerfen. Alles zum Kochen bringen und dann den Topf vom Herd ziehen.
  4. Die Eigelbe und den Zucker in einem anderen Topf schaumig rühren. Danach den Topf bei kleiner Hitze auf den Herd stellen und langsam und unter ständigem Rühren das heiße Vanille-Sahne-Milch-Gemisch hinzugeben.
  5. Immer weiter rühren, bis die Masse langsam anfängt, anzudicken und auf einem Löffelrücken liegen bleibt.
  6. Die fertige Creme durch ein feines Sieb passieren, und in eine Schüssel geben. Unter gelegentlichem Rühren abkühlen lassen.
  7. Die Vanillemasse nun in eine flache, rechteckige Tupperschüssel geben, verschließen und ins Eisfach stellen. Nun ca. alle halbe Stunde die Tupperschüssel aus dem Eisfach nehmen und gut durchrühren, damit die Eismasse schön cremig wird.
  8. Ungefähr zehn bis zwanzig Minuten vor dem Servieren antauen lassen, damit das Eis eine sahnige Konsistenz bekommt.
  9. Dieses Eisrezept kann man nach Lust und Laune kombinieren, z.B. mit fein gehackten Schokostücken für Stracciatellaeis. Auch in Ahornsirup karamellisierte Walnüsse oder ganze Himbeeren oder Blaubeeren lassen sich sehr gut in das Vanilleeis geben. Kinder lieben es übrigens, wenn man die Vanilleeismischung vor dem Frieren mit Schokoladennüssen oder Zuckerstreuseln vermischt. Ihrer Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt! Das Vanilleeis schmeckt pur übrigens besonders gut in Kombination mit einem warmen Apfelkuchen oder Strudel!
  10. Für das Schokoladeneis ohne Eismaschine die Milch und die Sahne in einem Topf zum Kochen bringen. Parallel dazu die Schokolade in einem Wasserbad zum Schmelzen bringen. Evtl. noch einige Esslöffel Milch dazu geben. Die geschmolzene Schokolade dann nach und nach in die heiße Milch-Sahne-Mischung geben.
  11. Eigelb und Zucker in einer Schüssel schaumig rühren. Das Ganze langsam in die Schokolademilch einarbeiten. Dann die Masse in einem Topf geben und bei kleiner Hitze und unter ständigem Rühren eindicken lassen. Bitte darauf achten, dass die Mischung auf gar keinen Fall noch einmal kocht!
  12. Dann die Creme durch ein feines Sieb gießen und wiederum unter gelegentlichem Rühren abkühlen lassen. Jetzt genauso vorgehen wie oben beim Vanilleeis beschrieben.
  13. Für das Beereneis die gemischten Früchte aus dem Tiefkühlfach nehmen und erst mal in einer Schüssel auftauen lassen.
  14. Anschließend den Zucker, den Saft einer halben Zitrone sowie die Sahne in einem Mixer glatt pürieren. Anschließend durch ein feines Sieb streichen, damit die Kerne der Beeren entfernt werden und die Eismasse später schön cremig wird.
  15. Die Masse wie oben beschrieben in eine Tupperschüssel geben und ins Eisfach stellen. Auch hier immer wieder durchrühren, damit die Mischung schön cremig wird.
  16. Egal für welches Eisrezept Sie sich entscheiden, Sie werden von dem Ergebnis begeistert sein. Viel Erfolg bei der Zubereitung Ihre Gäste und auch Ihre Familie wird begeistert sein. Guten Appetit!

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos