Alle Kategorien
Suche

Eisenmangel bei Männern - Wissenswertes

Eisenmangel zählt zu den häufigsten Anämien. Auch bei Männern kommt er vor, allerdings sind die Ursachen dann oft andere als bei Frauen. In jedem Fall muss eine Eisenmangelanämie vom Arzt abgeklärt werden.

Fleisch enthält viel Eisen.
Fleisch enthält viel Eisen.

Anämie bei Männern

  • Wenn Sie unter einer Eisenmangelanämie leiden, fehlt Ihnen das Eisen als Baustoff, um Hämoglobin zu bilden. Das Hämoglobin wird benötigt, um Sauerstoff im Blut zu den Organen zu transportieren.
  • Fehlt es Ihnen, zeigt sich dies durch schnelle Ermüdbarkeit, Blässe, Schwindel, Muskelschmerzen oder Atemnot. Nicht nur bei Männern treten diese Beschwerden auf, auch Frauen leiden darunter.
  • Ihr Arzt wird Ihr Blut auf verschiedene Laborwerte untersuchen, die Auskunft über Hämoglobin und die Eisenwerte geben. Zum einen wird der Eisenwert bestimmt, dann das Speichereisen und das Transferrin, das Eiweiß, welches Eisen im Blut transportiert.
  • Sind Sie ein Mann, gibt es verschiedene Ursachen, warum Sie an einem Eisenmangel leiden können. Zum einen benötigen Sie circa zwölf Milligramm Eisen pro Tag, die Sie über die Nahrung aufnehmen. Bei einer unausgewogenen Ernährung und/oder wenig Fleisch können Männer in einen Eisenmangel rutschen.
  • Befinden Sie sich noch im Wachstum, ist der Eisenbedarf erhöht, sodass Sie in diesem Zeitraum mehr zu sich nehmen müssen.
  • Auch als Sportler kann bei Ihnen der Bedarf erhöht sein. Dies ist aber davon abhängig, wie oft und intensiv Sie trainieren
  • Eventuell leiden Sie unter einer Erkrankung des Dünndarms, die bisher noch nicht diagnostiziert wurde. Verdauungsprobleme im Dünndarm können dazu führen, dass Eisen nicht richtig aufgenommen und verwertet wird.
  • Da chronische Blutungen die häufigste Ursache für einen Eisenmangel sind, die bei Männern unter Umständen durch innere Blutungen verursacht werden, muss der Grund für den Mangel immer gesucht werden. So können bösartige Tumore als Ursache ausgeschlossen werden.

Den Eisenmangel behandeln

  • Nachdem Ihr Arzt die Ursache für Ihren Eisenmangel gefunden hat, wird er je nach zugrunde liegender Erkrankung eine Therapie einleiten.
  • Damit der Eisenmangel ausgeglichen wird und Sie sich besser fühlen,  wird er Ihnen Eisenpräparate verschreiben, die Sie mindestens drei Monate einnehmen.
  • Achten Sie bei Ihrer Ernährung darauf, dass Sie vermehrt Fleisch, Leber, Ei, Blutwurst und Gemüse zu sich nehmen. Gerade bei Männern, die viel Sport machen, ist dies hilfreich, um einem erneuten Mangel vorzubeugen.
  • Im Reformhaus erhalten Sie ein Kräutertonikum, welches zusätzlich Eisen enthält. Bei Männern, die sich nicht immer entsprechend der Anforderungen ernähren können, ist dieses Tonikum eine gute Alternative, um täglich etwas Eisen zu sich zu nehmen.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.