Alle Kategorien
Suche

Einzelne Fliese austauschen - so klappt's

Es ist schnell passiert: Die schwere Glasvase rutscht aus der Hand oder man verbrennt sich am heißen Kochtopf und lässt ihn vor Schreck fallen. Spätestens jetzt hat man nicht nur Putzarbeit, sondern wahrscheinlich auch eine kaputte Fliese. Selbst wenn das ärgerlich ist, sofern noch Ersatzfliesen vorhanden sind, ist das Austauschen einer einzelnen Fliese kein Hexenwerk.

Um eine kaputte Fliese zu wechseln braucht man keinen Handwerker.
Um eine kaputte Fliese zu wechseln braucht man keinen Handwerker.

Was Sie benötigen:

  • Mini-Bohrmaschine
  • Fräskopf, für Fugen geeignet
  • Hammer
  • Meißel
  • Spachtel o.Ä. zum Wegkratzen der Klebereste
  • Malerkrepp
  • Fliesenkleber
  • Zahnspachtel
  • Ersatzfliese
  • Fugenmörtel
  • Wischer mit Gummilippe
  • Schwammbrett
  • Poliertuch

Gesprungene Fliese mit wenigen Werkzeugen problemlos und schnell austasuchen

  • Stecken Sie den Fräskopf auf die Bohrmaschine und fräsen Sie die Fuge rund um die gesprungene Fliese weg. Achten Sie darauf, die benachbarten Fliesen nicht zu beschädigen. Ist die Fuge entfernt, lösen Sie die kaputte Fliese vorsichtig mit Hammer und Meißel.
  • Mit einem Metallspachtel (oder altem Messer, breitem Schraubenzieher, oder Ähnlichem) kratzen Sie nun sorgfältig alle Reste des Fliesenklebers vom Untergrund.
  • Kleben Sie die umgebenden Fliesen mit dem Malerkrepp ab. Rühren Sie den Fliesenkleber nach Herstelleranweisung an.
  • Tragen Sie den fertigen Fliesenkleber auf den vorbereiteten Untergrund und "kämmen" Sie ihn mit dem Zahnspachtel. Legen Sie die Fliese mittig in die Lücke und drücken Sie sie an, bis sie den anderen Fliesen angepasst ist. Entfernen Sie das Kreppband und lassen Sie die Fliese einen Tag trocknen.
  • Nach diesen 24 Stunden können Sie die Fugen neu füllen. Dazu rühren Sie den Fugenmörtel gemäß Herstelleranleitung an. Streichen Sie den Mörtel diagonal zur Fuge ein, bis sie einheitlich gefüllt ist.
  • Entfernen Sie überschüssige Reste mit der Gummilippe des Wischers.
  • Warten Sie etwa eine Viertelstunde, dann prüfen Sie, ob sich die Mörtelschleier auf der Fliese staubig anfühlen. Ist dies der Fall, waschen Sie die Fliese in diagonaler Richtung mit dem Schwammbrett ab.
  • Zum Schluss putzen Sie die letzten Schleier mit dem Poliertuch von der neuen Fliese - fertig.
Teilen: