Alle Kategorien
Suche

Einstiegsgehalt als Wirtschaftsinformatiker - Wissenswertes zu den Verdienstmöglichkeiten

Aussagen über das Gehalt, mit dem Absolventen nach einem erfolgreichen Studienabschluss rechnen können, sollte man nicht verallgemeinern. Das gilt auch für die Zahlen, die als Einstiegsgehalt für Wirtschaftsinformatiker genannt werden. Neben dem eigentlichen Abschluss entscheiden weitere Faktoren, wie Zugehörigkeit zu einer Branche oder Region, über die möglichen Gehälter.

Die Nachfrage nach IT-Spezialisten ist groß.
Die Nachfrage nach IT-Spezialisten ist groß.

Für einen Wirtschaftsinformatiker bieten sich zahlreiche Beschäftigungsmöglichkeiten. An Stellenangeboten herrscht kein Mangel. Zur Folge hat das auch, dass sich die Gehälter nach oben entwickelt haben.

Wirtschaftsinformatiker - Abschluss bestimmt Gehalt mit 

  • In Zeiten einer Wirtschaftskrise haben es vor allem die Berufsanfänger schwer. In Zeiten knapper Kassen sind Unternehmen kaum bereit, in den Nachwuchs zu investieren. Da werden lieber Berufserfahrene für die wenigen offenen Stellen eingestellt.
  • Wer als junger Hochschulabsolvent dennoch einen Job findet, muss sich in Sachen Einstiegsgehalt im eher unteren Bereich begnügen. Seit 2010 geht es mit Beschäftigungsmöglichkeiten und den Gehältern wieder aufwärts.
  • Ein Wirtschaftsinformatik-Studium kann mit einem Diplom, Bachelor oder einem Master abgeschlossen werden. Absolventen mit einem Diplom und Master-Abschluss in der Tasche verdienen etwa gleich viel, da Firmen diese Studienabschlüsse als gleichwertig betrachten.
  • Etwas anders sieht es für Berufseinsteiger mit einem Bachelor-Titel aus. Dieser Abschluss wird von Unternehmen schlechter honoriert.

Einstiegsgehalt für Absolventen mit Bachelor, Diplom- oder Master-Abschluss

  • Für einen Wirtschaftsinformatiker gibt es vielfältige Einstiegschancen, was auch unterschiedliche Einstiegsgehälter zur Folge hat. Denn neben dem erlangten Abschluss spielen die Firmengröße, die Branche und das Tätigkeitsfeld eine wichtige Rolle.
  • Die Zahlen für 2011 sehen für einen normalen Informatikabsolventen ein durchschnittliches Jahresgehalt von 43.000 Euro vor. Innerhalb von zwei Jahren hat es sich damit bei vielen Firmen um 1.000 Euro erhöht. Es gab auch eine Reihe von Unternehmen, die einem Berufseinsteiger mit Hochschulabschluss gerade 38.000 Euro zahlten.
  • Bachelors beginnen mit knapp über 40.000 Euro im Jahr. Als Diplom-Informatiker sind als Einstiegsgehalt hingegen 43.000 Euro möglich. Master-Absolventen verdienen mit über 44.000 noch etwas mehr. Eine Promotion honorieren IT-Firmen mit rund 55.00 Euro pro Jahr.

Wie in anderen Berufen auch entscheiden Können und Spezialkenntnisse nicht nur beim beruflichen Einstieg über das Gehalt. Auch mögliche Gehaltssteigerungen hängen wesentlich davon ab. Spitzenkräfte verdienen bis zu 80.000 Euro im Jahr.

Teilen: