Was Sie benötigen:
  • Rechtschreibung
  • Grammatik
  • Konzentration
  • Kenntnisse in Physik
  • entsprechende Logikaufgaben
  • entsprechende Matheaufgaben

Lernen Sie für den Einstellungstest

  • Ganz allgemein können Sie sich in Ihrer Rechtschreibung und der Grammatik üben. Es gehört zum intellektuellen Leistungsvermögen, sich klar und deutlich in der deutschen Sprache ausdrücken zu können. Auch wenn der Schwerpunkt als Industriemechaniker im technischen Bereich liegt, legen viele Betriebe großen Wert auf eine ordentliche Rechtschreibung. 
  • Verbessern Sie Ihre Ausdrucksweise, indem Sie viel lesen und Worte aus dem Kopf niederschreiben und auf Fehler überprüfen. Üben Sie auch die richtige Interpunktion.
  • Machen Sie Übungen zur verbesserten Konzentration. Um den Einstellungstest für die Ausbildung erfolgreich zu bestehen, müssen Sie zügig und konzentriert arbeiten. Versuchen Sie Ihre Aufmerksamkeit immer auf nur eine Sache zu lenken. Stellen Sie das Radio ganz leise an und versuchen Sie über einen Zeitraum von 15 Minuten trotzdem alles zu hören. Sie können auch Übungen zur Meditation oder autogenes Training probieren.
  • Für den Einstellungstest zum Industriemechaniker werden Sie eine genaue Zeitangabe bekommen, die Sie einhalten müssen. Diese Zeit wird womöglich knapp kalkuliert sein um Sie in eine Stresssituation zu versetzen, in der Sie trotzdem alle Aufgaben zufriedenstellend lösen müssen. Trainieren Sie deshalb das Arbeiten auf Zeit. Während Sie Matheaufgaben lösen, setzen Sie sich ein Zeitlimit und stellen Sie eine Stoppuhr. Versuchen Sie Ihre Ergebnisse zu steigern.
  • Für die Ausbildung zum Industriemechaniker sind gute Rechenfertigkeiten notwendig. Sie werden während der Ausbildung das Volumen von Körpern berechnen, Statistiken auswerten und Winkel messen. Trainieren Sie Prozent-, Dreisatz- und Kopfrechnen, um den Matheteil zu bestehen. Wichtig sind außerdem Geometrie, Bruchrechnen und einfache Gleichungen, die gelöst werden müssen.

Der Test für die Ausbildung zum Industriemechaniker

  • Als Industriemechaniker ist handwerkliches Geschick gefragt. Stellen Sie sich auf folgende Situation ein: Sie bekommen ein Blatt Papier mit einer geometrischen Abbildung sowie ein Stück Draht. Jetzt gilt es diese Figur allein mit Ihren Händen nachzuformen, ohne den Draht auf die Abbildung zu legen oder die Tischkante zu benutzen.
  • Während der Ausbildung als auch im Berufsleben werden Sie Maschinen zusammenbauen und instand halten müssen. Im Einstellungstest sind deshalb Aufgaben, die ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen voraussetzten, sowie Logiktests sehr beliebt.
  • Eines der wichtigsten Schulfächer für den Industriemechaniker ist das Fach Physik. Sehen Sie sich die Grundlagen der letzten Schuljahre noch mal an. Die Worte Hebelgesetz, Kraftübertragung und physikalische Maßeinheiten sollten Ihnen bekannt sein.

Wenn Sie sich intensiv vorbereitet haben, werden Sie den Einstellungstest mit Leichtigkeit bestehen.