Alle Kategorien
Suche

Einstellungstest - sich auf die Matheaufgaben vorbereiten

Wer sich für eine Ausbildungsstelle bewirbt, muss in vielen Fällen nicht nur seine Bewerbungsunterlagen in der erforderlichen Form einreichen, sondern auch einen Einstellungstest absolvieren. Mit einem Einstellungstest müssen Sie als Bewerber unter anderem erlernte Schulfertigkeiten unter Beweis stellen. Sehr oft müssen neben einem Deutschtest auch Matheaufgaben gelöst werden.

Prozentrechnung gehört zum Einstellungstest.
Prozentrechnung gehört zum Einstellungstest.

Wenn Sie sich einem Einstellungstest stellen müssen, bei denen auch Matheaufgaben abgefragt werden, sollten Sie sich entsprechend vorbereiten.

Vorbereitung auf den Einstellungstest durch Lösen von Matheaufgaben

Die Vorbereitung für einen Einstellungstest können Sie in der gleichen Weise durchführen, wie Sie das für eine Klausur oder Abschlussprüfung tun würden.

  • In der Schule lernen Sie mit dem Lehrer alles Notwendige für die Klausur. Doch die genauen Aufgaben erfahren Sie erst beim Test.
  • Wenn Sie im Einstellungstest Matheaufgaben lösen müssen, geht es nicht in erster Linie um binomische Formeln oder Exponentialgleichungen. 
  • Mathematisches Grundwissen wie Dreisatz und das Prozentrechnen sollten Sie allerdings parat haben.
  • Wenn Sie Schwierigkeiten im Fach Mathematik hatten, heißt es in der Vorbereitung vor allem Grundlagen zu üben. Sie brauchen keine Angst zu haben, dass Sie Matheaufgaben von ähnlich hohem Schwierigkeitsgrad wie im Unterricht der 10. Klasse lösen müssen.
  • Die Mathematikaufgaben beim Einstellungstest beziehen sich allerdings immer auf den Schulabschluss, der für die Ausbildung eine Zugangsvoraussetzung darstellt. Aufgaben umfassen dabei meist die letzten beiden Schuljahre.

Kopfrechnen, räumliches Vorstellungsvermögen und Schätzaufgaben als Testbestandteile

Rechnen Sie nicht damit, dass Sie im Einstellungstest einen Taschenrechner benutzen dürfen. Das ist nur sehr selten vorgesehen, beispielsweise wenn es um das Lösen von sehr komplexen Matheaufgaben geht.

  • Ihr Ausbildungsbetrieb wird Sie vorab in einem solchen Ausnahmefall entsprechend informieren. Erkundigen Sie sich dort auch, welche Schwerpunkte Sie beim Test möglicherweise erwarten.
  • Beim Einstellungstest kommt es darauf an, dass Sie Ihr Vermögen im Kopfrechnen unter Beweis stellen. Gegebenenfalls ist eine Nebenrechnung auf einem Schmierblatt erlaubt.
  • In den Grundrechenarten sollten Sie ebenso fit sein wie im Umstellen von Formeln.
  • Nicht nur einfache Rechenaufgaben werden Sie erwarten. Präsentiert werden auch gerne Aufgaben in Textform. 

Wenn Sie Ihren Lehrer bitten, Ihnen eine extra Stunde Mathematik zu geben, wird der sicher nicht ablehnen. Auch im Internet finden Sie Gelegenheit, Ihr Wissen bei einem Online-Einstellungstest zu überprüfen.

Teilen: