Alle Kategorien
Suche

Einspritzpumpe beim Steuergerät defekt - so reparieren Sie sie

Plötzlicher Leistungsverlust während der Fahrt? Wenn Sie dieses Problem kennen, dann liegt es wahrscheinlich am Steuergerät der Einspritzpumpe Ihres Fahrzeugs. Soviel wussten Sie sicher auch schon, wie aber können Sie das Problem in Eigenregie lösen?

Zur Reparatur der Einspritzpumpe nötig - Lötwerkzeug
Zur Reparatur der Einspritzpumpe nötig - Lötwerkzeug

Was Sie benötigen:

  • Ersatzteil (Transistor)
  • Schraubenzieher
  • Lötausstattung
  • Abzieher
  • Teppichmesser
  • Seitenschneider

Defekt an der Einspritzpumpe einschätzen

  • Sie sollten zu allererst herausfinden, was für eine Ursache Ihrem Problem im Konkreten zu Grunde liegt. Ist die Einspitzpumpe defekt, so funktioniert sie für gewöhnlich entweder aus elktronischen oder mechanischen Gründen nicht mehr. 
  • Falls Sie sich selbst ein wenig auskennen, werden Sie vielleicht in Eigenregie aufklären können, was mit der Einspritzpumpe nicht stimmt. Wenn nicht, dann können Sie ja dem Mechaniker Ihres Vertrauens die genauen Auswirkungen des Defekts schildern und er wird Ihr Problem konkretisieren können.
  • Es ist anzumerken, dass Sie ganz schön Pech haben müssen, wenn das an der Mechanik der Pumpe liegt. Im Wesentlichen ist dieser Fall mehr als selten, wobei die häufigste Ursache für Probleme mit der Einspitzpumpe ein defekter Transistor im Steuergerät ist. Der Austausch des Transistors wiederum ist für Sie zu machen - zumindest dann, wenn Sie sich ein bisschen mit Technik auskennen.
  • Eine gute Nachricht gleich zu Anfang: Sie müssen nicht die gesamte Pumpe ausbauen, um den Defekt zu beheben, Sie trennen das Steuergerät einfach von der Pumpe ab, um den Transistor austauschen zu können. Wie genau aber läuft nun die Reparatur?

Transistor im Steuergerät wechseln

  1. Ziehen Sie zunächst den Stecker des Bügels zur Verriegelung der Pumpe. Anschließend ziehen Sie die Kompaktstecker des Steuergeräts ab und von der oberen Metallabdeckung der Pumpe schrauben Sie die Schrauben heraus.
  2. Nun nehmen Sie den Metalldeckel von der Pumpe und in ihrem Inneren erkennen Sie auch schon das Steuergerät.
  3. Schneiden Sie jetzt mit einem Seitenschneider die zweipoligen Ventilkabel durch und markieren Sie die Kabel, damit Sie auch später noch wissen, welches welches war.
  4. Nun schrauben Sie die 3 verbliebenen Schrauben ab, die das Steuergerät in der Pumpe halten. 
  5. Um das Steuergerät schließlich nach hinten aus der Einspritzpumpe herausschieben zu können, müssen Sie zudem den Dehwinkelsensor von der Pumpe ablösen, weil dieser in einer nicht lösbaren Verbindung mit dem Steuergerät zusammenhängt.
  6. Es geht nun ans Öffnen des Steuergeräts. Das bewerkstelligen Sie, indem Sie mit einem Teppichmesser die Dichtmasse aufschneiden, sodass Sie die Kunststoffabdeckung abnehmen können.
  7. Nehmen Sie nun den Abzieher zur Hand. Sie stecken in die freigelegten Löcher im Deckel des Steuergeräts die Holzteile ein und ziehen den Deckel so ab.
  8. Jetzt ist Ihr Blick auf die Platine und ihre Bondingverbindungen im Steuergerät frei. Um den Transistor zu wechseln, müssen Sie zunächst all seine Bondingverbindungen durchtrennen, um ihn schließlich entnehmen zu können
  9. Den neuen Transistor können Sie nun an die Stelle des alten setzen. Sie müssen im nächsten Schritt selbstverständlich all die gekappten Verbindungen wieder herstellen, die der alte Transistor hatte.
  10. Das tun Sie, indem Sie Lötverbindungen schaffen. Ist das erledigt, bauen Sie das Steuergerät wieder zusammen und setzen es wieder in die Pumpe ein. 

Es kann passieren, dass die Lötverbindungen auf Dauer nicht halten und Sie in einem halben Jahr wieder mit demselben Problem dastehen. Das liegt daran, dass es sich eigentlich eben um Boldingverbindungen handelt, die wiederstandsfähiger sind als Lötverbindungen. Sollte das Problem tatsächlich wieder auftreten oder durch den Reparaturversuch womöglich nicht zufriedenstellend behoben sein, so rät es sich, eine Werkstatt aufzusuchen.

Teilen: