Alle Kategorien
Suche

Einordnung einer Textstelle - so gelingt es

Wenn Sie für die Schule oder das Studium die Einordnung einer Textstelle in ein literarisches Werk vornehmen sollen, reicht es nicht, zu sagen, wann im Buch diese Passage vorkommt. Dieser Artikel erklärt Ihnen, wie Sie es professionell machen.

So gelingt ihnen die Einordnung einer Textstelle.
So gelingt ihnen die Einordnung einer Textstelle. © Katharina_Bregulla / Pixelio

Die Einordnung einer Textstelle ist sowohl in der Schule als auch zum Beispiel im Germanistikstudium eine Aufgabe, mit der Sie immer wieder konfrontiert werden. Sie sollten diese Einordnung nicht vornehmen, ohne vorher einige Dinge über die richtige Vorgehensweise gelesen zu haben. Im Folgenden finden Sie Ratschläge, die Sie auf jeden Fall beachten sollten.

Was Sie vor der Einordnung tun sollten

  • Bevor Sie eine Textstelle in ein literarisches Werk einordnen, sollten Sie dieses natürlich gelesen haben. Selbst wenn Sie sich eine Zusammenfassung durchlesen, können Sie davon ausgehen, dass man es bemerken wird, wenn Sie das Werk nicht ganz gelesen haben, da Ihnen dann teilweise Details fehlen, die zwar für eine Zusammenfassung des Gesamtwerkes uninteressant, für eine bestimmte Textstelle jedoch essenziell sind.
  • Machen Sie sich auf einem Zettel einen Handlungsverlauf des Werkes, indem Sie die wichtigsten Stationen der Handlung notieren. Markieren Sie dann die Stationen mit einem Textmarker, welche zum Verständnis der vorliegenden Textstelle von Nöten sind.

So ordnen Sie die Textstelle richtig ein

  • Wenn Ihnen die wichtigen Stationen bewusst sind, schreiben Sie eine knappe aber informative Zusammenfassung der relevanten Geschehnisse bis zu der betreffenden Textstelle.
  • Beschreiben Sie vor allem bei Dramen die Textstelle, welche der zu bearbeitenden vorangeht, ganz genau, auch wenn sie damit kaum etwas zu tun hat. Dadurch wird oftmals ein zeitlicher Bezug hergestellt bzw. der Leser kann sich besser vorstellen, warum oder wie es zur vorliegenden Textstelle kommt.
  • Auch auf die Textstelle danach sollten Sie genauer eingehen, als auf den Rest der Handlung, da hier oftmals unmittelbare Folgen oder Auswirkungen des Geschehens präsentiert werden.
Teilen: