Alle Kategorien
Suche

Einmal den Grill benutzen - Einweggrill richtig verwenden

Einmal den Grill benutzen - Einweggrill richtig verwenden1:15
Video von Augusta König1:15

Sommerzeit ist Grillzeit! Doch leider besitzt nicht jeder einen eigenen Balkon oder Garten, auf dem eine ausgiebige Grillparty stattfinden kann. Somit lohnt sich nicht immer die Anschaffung eines großes Grilles, aber ein Einmalgrill lohnt sich immer.

Wer keinen Garten und keine große Terrasse besitzt, wird kaum auf die Idee kommen sich einen exklusiven Grill anzuschaffen. Dieser würde zum einem relativ viel Geld kosten und zum anderen benötigt er viel Platz und Pflege. Wer aber trotzdem ab und zu grillen möchte, kann sich Einmalgrills kaufen.

Der Vorteil der einmaligen Benutzung

Ein Einweggrill besticht gegenüber eines normalen Grills mit einigen Vorteilen, zumindest dann, wenn man nur einmal oder ganz selten grillt:

  • Ein Einmalgrill ist relativ günstig in der Anschaffung.
  • Es müssen nach dem Grillen keine aufwendigen Reinigungsarbeiten durchgeführt werden, denn der Einmalgrill wird einfach über den Hausmüll entsorgt.
  • Der Einmalgrill wird meist als Set verkauft, in dem bereits die nötige Kohle und der Anzünder enthalten sind.
  • Durch die handliche Form des Einweggrills kann dieser auch auf einen Picknick- oder einen Campingurlaub mitgenommen werden.

Wie der Einweggrill zu behandeln ist

Obwohl der Einweggrill eine relativ einfache Angelegenheit darstellt, müssen hier ein paar Vorschriften beachtet werden:

  • Sollte es sich um einen Einweggrill handeln, der keine Füße hat, dann hinterlässt dieser Grill meistens unschöne Brandflecken. Aus diesem Grund darf ein Einweggrill nicht überall verwendet werden. Sollten Sie auf öffentlichen Flächen den Grill nutzen wollen, dann sollten Sie sich vorher erkundigen, ob dies auch erlaubt ist.
  • Nachdem der Einweggrill kleiner als ein ausgewachsener Grill ist, findet auf der Grillfläche nur relativ wenig Grillgut seinen Platz. Daher sollten Sie eventuell mehrere Grills verwenden, falls mehrere Personen am Grillen teilnehmen.
  • Die vom Einmalgrill ausgehende Wärme kann geringer ausfallen, da natürlich weniger Kohle vorhanden ist. Auch kann die Brenndauer kürzer sein als bei einem normalen Grill. Aus diesem Grund sollten Sie kein zu dickes Fleisch verwenden, sondern nur Fleisch oder Würstel, die bereits nach kurzer Zeit durchgebraten sind.
  • Sobald Sie mit dem Grillen fertig sind, sollten Sie die noch brennende Kohle löschen, damit diese nicht auf das umliegende Gelände springen kann und so einen Brand auslöst.
  • Warten Sie ab, bis die Kohle kalt ist, bevor Sie den Einweggrill einpacken und in die Restmülltonne kippen.
  • Auch wenn Sie nur einmal im Jahr oder sehr selten grillen, sollten Sie bei der Benutzung eines Einweggrills äußerste Vorsicht walten lassen: Das mitgelieferte Anzündmaterial sollte nicht in die Nähe von Kindern geraten und auch beim Entzünden der Kohle sollten Sie vorsichtig sein. Beugen Sie sich nicht zu nah über die Kohle und lassen Sie keine leicht entzündliche Flüssigkeit in der Nähe stehen.

Verwandte Artikel