Alle Kategorien
Suche

Einlagen für Schuhe - darauf sollten Sie achten

Orthopädische Einlagen für Schuhe dienen der Vorbeugung und Korrektur von Fehlstellungen. Je nachdem, aus welchem Grund sie Einlagen benötigen, sollten Sie verschiedene Aspekte dabei berücksichtigen. Mithilfe eines kurzen Überblicks über die verschiedenen Arten von Einlagen für Schuhe können Sie sich einen ersten Überblick verschaffen.

Orthopädische Einlagen für Schuhe.
Orthopädische Einlagen für Schuhe.

Orthopädische Einlagen für die Gesundheit Ihrer Füße

  • Bein Einlagen für Schuhe gilt es zunächst zwischen bereits vorgefertigten Einlagen als Ersatz für die Innensohle, Kasseneinlagen aus dem Sanitätshaus und solchen zu unterscheiden, die von einem Orthopädietechniker oder -schuhmacher individuell für Sie angefertigt werden.
  • Bei vorgefertigten Einlagen, die Ihren Füßen nicht individuell angepasst werden, handelt es sich nicht therapeutisch wirksame Maßeinlagen, sondern einfach um einen Ersatz für die Innensohle Ihrer Schuhe, wenn diese durchgelaufen ist.
  • Die erste Regel in Bezug auf therapeutische Schuheinlagen zur Vermeidung oder Korrektur von Fehlstellungen der Füße lautet, dass Sie vor dem Kauf auf jeden Fall eine orthopädische Diagnose erstellen lassen müssen. 
  • Nur so können Sie feststellen, ob eine und wenn ja, welche Fehlstellung bei Ihren Füßen vorliegt. Man unterscheidet hier generell zwischen Spreiz-, Senk-, Hohl-, Knick, Spitz- und Plattfüßen, die auch in verschieden Kombinationen wie zum Beispiel als Knick-Senk-Spreiz-Fuß vorkommen können.

Verschiedene Schuhe und die individuelle Fußform

  • Beachten Sie, dass Fehlstellungen der Füße durch das Tragen ungeeigneter Einlagen in den Schuhen nicht nur verbessert, sondern auch verschlechtert werden können.
  • Zur Anfertigung von qualitativen Maßeinlagen wird in der Regel ein Abdruck Ihrer Füße benötigt, während einfache Kasseneinlagen aus dem Sanitätshaus häufig nur nach Augenmaß ausgesucht werden.
  • Bei den Einlagen selbst muss man weiterhin zwischen Korrektureinlagen, Kopieeinlagen und Weichbettungseinlagen unterscheiden, die nach unterschiedlichen Verfahren angefertigt werden.
  • Während Erstere den Zweck erfüllen sollen, Fehlstellungen der Füße mit der Zeit zu beseitigen, dienen die beiden Letzteren vor allem der Entlastung der Füße durch eine Dämpfung bzw. eine gleichmäßige Verteilung des Drucks beim Auftreten. 
  • Entscheidend ist weiterhin, für welche Art von Schuhen Sie die Einlagen benötigen. Je nachdem, ob Sie sie für Sommer- oder Winterschuhe, für Freizeit- oder Sportschuhe oder für noch andere Arten von Schuhe benötigen, können die Einlagen auf spezielle Weise angepasst werden.
  • Bei spezialisierten Anbietern wie goParadise können Sie mithilfe eines entsprechenden Sets selber Abdrücke von Ihren Füße anfertigen und diese beim Hersteller einsenden, damit dieser die passenden Einlagen für Sie anfertigen kann.
  • Auch eine individuelle Beratung per E-Mail oder Telefon kann hier in Anspruch genommen werden.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.