Die Einladung - vorbereitende Überlegungen

  • Sie sollten sich vor Augen halten, an wen sich die Einladungen richten, denn das ist wichtig für das weitere Vorgehen. Dabei ist zu berücksichtigen, ob es sich z.B. um vorwiegend jüngere oder ältere Personen handelt, ob diese eher traditionell oder modern eingestellt sind und ob es um enge Verwandte oder Freundeskreis im weitesten Sinne geht.
  • Haben Sie erst einmal Ihre „Zielgruppe“ definiert und eingestuft, sind Sie in der Lage, passend gestaltete Einladungen herzustellen, an denen sich alle Eingeladenen erfreuen werden. So passen z.B. Engelchen, christliche Symbole und eine sehr gewählte Ausdrucksweise zu Personen im gesetzteren Alter. Eine moderne Gestaltung des Textes und der Grafik wirkt auf die Jugendlichen ansprechender, etc.

Optisch passende Gestaltung zu Weihnachten

  • Zuerst sollte die Entscheidung für Papiersorte und Format getroffen werden, denn dann haben Sie schon mal diese Rahmenbedingungen festgelegt. Nehmen Sie am besten etwas festeres Papier bzw. Karton. Klappkarten sind eher traditionell, eine einfache Kartenform wirkt kompakter und jugendlich frischer. Bei der zweiten Form können Sie Platz für den Text auf der Vorderseite lassen oder den Text auf die Rückseite setzen.
  • Wenn Sie künstlerisch bewandert sind, können Sie zu Weihnachten Karten mit sehr persönlicher Note erstellen, indem Sie jedes Cover eigenhändig zeichnen. Egal, ob Sie dabei Buntstifte, Tusche, Wasserfarben oder anderes verwenden - so schaffen Sie Unikate und somit etwas ganz besonderes. Sie müssen nur bereit sein, die Zeit zu investieren. Beim Motiv können Sie ganz die Fantasie walten lassen. Passende Motive wären eine Winterlandschaft mit Weihnachtsbaum, ein kleiner Hund mit Weihnachtsmütze, der Weihnachtsmann mit Geschenken, etc.
  • Mit entsprechenden Computerkenntnissen können Sie für das Cover auch persönliche Bilder anpassen. Das kommt meist gut und wird ein Schmunzeln auf die Lippen der Empfänger zauber. Haben Sie Kinder? Dann suchen Sie ein schönes, passendes Foto aus und setzen Sie Ihrem Nachwuchs einfach eine Weihnachtsmütze auf. Gleiches geht natürlich mit Haustieren und Gruppenaufnahmen der Familie.

Den Text der Einladung zu Weihnachten erstellen

  • Bei der Gestaltung des Textes gilt es auch wieder, sich am besten nach der Zielgruppe zu richten. Ebenfalls sollten Sie sich Gedanken darüber machen, ob es sich um eine einfache, kurz gefasste Einladungsnachricht oder um einen längeren Text handeln soll. Eine Möglichkeit wäre auch noch, die Gedichtform zu wählen. Auch kann man alternativ zum gleichen Text für alle für jeden Einzuladenden seinen eigenen Text schreiben.
  • Eine Kurzform könnte so aussehen: „Liebe/r XY, ich/wir lade/n Dich/Euch/Sie herzlich zu meiner/unserer Weihnachtsfeier am (Datum) um XY Uhr ein. Wir würden uns über Dein/Euer/Ihr kommen freuen. Liebe/Herzliche Grüße. (Name)/(Unterschrift)." Wenn Sie gern im Vorfeld wissen würden, wer genau kommt, sollten Sie um eine kurze Mitteilung bitten.
  • Schön ist ein kurzes Gedicht und weihnachtlich dazu. Ein solches finden Sie im Internet, vielleicht auch in Weihnachtsbüchern oder schreiben Sie es einfach selbst. Es muss sich dabei nicht um ein Meisterwerk handeln. Alles, was zählt, ist der Gedanke. Dies könnte in etwa so aussehen:"Wenn es wieder duftet nach Bratapfel und nach Glühwein/ist es einfach nur schön, zusammen zu sein./Wir feiern zusammen an Weihnachten dieses Jahr/würdet Ihr kommen wär's wunderbar.“ Natürlich ist es auch möglich, ein Gedicht zu nehmen, in dem die Einladung nicht ausgesprochen wird. Es wird dann einfach als Einleitung vornan gestellt, gefolgt von einem kurzen Einladungstext.

Gut kommt es, wenn alle Einladungen persönlich unterschrieben werden.