Alle Kategorien
Suche

Einkaufsbeutel nähen

Plastiktüten zum Shoppen sind weder umweltfreundlich noch attraktiv. Viele Stofftaschen sind zudem mit einem Werbelogo versehen - also auch keine Augenweide. Wie wäre es, wenn Sie Ihren Einkaufsbeutel selbst nähen? Dazu müssen Sie kein Profi sein - und das Shoppen macht damit noch mehr Spaß.

Mit einer Nähmaschine lassen sich herrliche Unikate herstellen.
Mit einer Nähmaschine lassen sich herrliche Unikate herstellen.

Was Sie benötigen:

  • fester Stoff, 95 x 85 für die Tasche
  • fester Stoff, 8 x 50, viermal
  • Garn
  • Schablone
  • Schere
  • Heftnadeln
  • Nähmaschine

Einen Einkaufsbeutel nähen - das ist mit wenig Aufwand umsetzbar. Damit haben Sie eine individuelle Tasche, die voll und ganz Ihrem Geschmack entspricht. 

Der Stoff für den Einkaufsbeutel

  1. Für die Einkaufstasche benötigen Sie einen festen Stoff. Segeltuch-, Markisen-, Leinen- oder ein dicker Jeansstoff eignet sich ideal für Ihre Tasche.
  2. Damit Ihre Tasche auf die Maße von 45 x 40 cm kommt, benötigen Sie die doppelte Menge an Stoff plus jeweils 2 cm Naht- oder Saumzugabe pro Seite.
  3. Am besten fertigen Sie eine Schablone aus Karton mit den Maßen 49 x 44 cm. Legen Sie diese Schablone auf Ihren Stoff und schneiden Sie sorgfältig zwei Stoffteile aus.
  4. Eine der beiden kurzen Seiten benötigt einen Saum, damit es nicht ausfranst. Dazu schlagen Sie etwa 2 cm um und nähen den Saum mit einem geraden Stich. Das Gleiche wiederholen Sie mit dem anderen Stoffteil.  
  5. Legen Sie ein Stoffteil mit der späteren Außenseite nach oben vor sich hin und platzieren Sie das zweite mit der künftigen Außenseite nach unten genau darüber. Die zwei Seiten mit dem Saum sollten aufeinanderliegen. Mit Stecknadeln heften Sie das Ganze fest, damit nichts verrutscht.

So nähen Sie die Tasche 

  1. Mit einem Grundstich nähen Sie die Tasche zusammen. Die Seite mit dem Saum bleibt offen. Achten Sie darauf, einen wirklich festen Faden zu benutzen, schließlich soll die Tasche stabil werden. 
  2. Es schadet keinesfalls, wenn Sie den gleichen Vorgang wiederholen und eine zweite Naht parallel zur ersten platzieren.
  3. Nehmen Sie die vier Stoffteile, die später als Henkel dienen, und legen Sie jeweils zwei aufeinander. Mit dem bereits bekannten Grundstich nähen Sie sie jeweils zusammen. Anschließend versäubern Sie die Kanten mit einem Zickzackstich.
  4. Nun nähen Sie die erste Seite des Henkels etwa 7 cm vom Rand entfernt an die Tasche an. Das andere Ende sollte 7 cm vom anderen Ende seinen Platz finden. Wiederholen Sie den Vorgang an der anderen Taschenseite.
  5. Damit die Henkel fest sitzen, sollten Sie zum Schluss noch einmal komplett die Seiten mit dem Grundstich nähen. So haben Sie ein gutes Gefühl, auch wenn sich mal ein paar Kilo Obst in Ihrer Tasche tummeln.

Einen Einkaufsbeutel selbst zu nähen, ist keine große Kunst und auch ein Anfänger bekommt so eine Tasche schnell und adrett hin. Arbeiten Sie langsam und haben Sie Geduld, auch wenn die erste Naht nicht aussieht, wie mit dem Lineal gezogen - bei einer Tasche ist das nicht weiter schlimm. Viel Spaß!

Teilen:

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos