Alle Kategorien
Suche

Einfache Pralinen selbstgemacht - zwei Rezepte

Einfache Pralinen selbstgemacht - zwei Rezepte1:48
Video von Laura Klemke1:48

Selbstgemachte einfache Pralinen können meist sehr schnell zubereitet werden. So zum Beispiel auch kleine Walnuss-Pralinen oder kleine Nougat-Pralinen.

Zutaten:

  • Für ca. 30 Walnuss-Pralinen:
  • 200 g Marzipanrohmasse
  • 50 g Puderzucker
  • 20 g geriebene Walnüsse
  • 200 g Vollmilchkuvertüre
  • 30 Walnusshälften
  • Für ca. 50 Nugat-Pralinen:
  • 50 Pralinenhohlformen
  • 250 g Butter
  • 250 g Nugat
  • 4 cl Amaretto
  • 300 g Vollmilchkuvertüre

Rezept für einfache Walnuss-Pralinen

Selbstgemachte Pralinen eignen sich sehr gut dazu, um diese zum Beispiel zu Weihnachten oder zum Geburtstag zu verschenken. Probieren Sie es aus und stellen Sie doch einfache Walnuss-Pralinen her.

  1. Für die einfachen Walnuss-Pralinen müssen Sie zuerst die Marzipanrohmasse in eine Schüssel geben.
  2. Vermischen Sie danach die Marzipanrohmasse mit den geriebenen Walnüssen und mit dem Puderzucker. Kneten Sie das Marzipan so lange durch, bis sich die Zutaten im gesamten Marzipan gut verteilt haben.
  3. Rollen Sie nach dem Kneten die Marzipanrohmasse auf ca. 2,5 cm Dicke aus.
  4. Nun können Sie die Walnuss-Pralinen mit einer Pralinenausstechform ausstechen oder Sie schneiden mit einem Messer einfach kleine Quadrate aus.
  5. Bringen Sie anschließend die Vollmilchkuvertüre zum Schmelzen und tauchen Sie in die Kuvertüre dann die kleinen Marzipanpralinen.
  6. Legen Sie die Pralinen zum Abtropfen auf ein Stück Backpapier.
  7. Legen Sie außerdem noch, bevor die Kuvertüre getrocknet ist, eine halbe Walnuss auf die Praline.
  8. Nun brauchen Sie die Walnuss-Pralinen nur noch trocknen zu lassen und schon können die kleinen Leckereien verschenkt oder gegessen werden.

Einfache Nugat-Pralinen selbstgemacht

Einfache selbstgemachte Nugat-Pralinen schmecken sehr lecker.

  1. Um die Nugat-Pralinen zubereiten zu können, müssen Sie als Erstes die weiche Butter mit einer Handrührmaschine schaumig schlagen.
  2. Währenddessen können Sie auch schon das Nugat erwärmen und anschließend dann unter Rühren zu der Butter geben.
  3. Rühren Sie zum Schluss unter die Pralinenmasse noch das Amaretto und füllen Sie dann die gesamte Masse in einen Spritzbeutel.
  4. Spritzen Sie die Masse nun in fertige Pralinenhohlformen, die Sie zum Beispiel im Supermarkt zu kaufen bekommen.
  5. Lassen Sie die Nugatmasse nun erkalten und überziehen Sie dann die Pralinen noch mit Kuvertüre.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos