Alle Kategorien
Suche

Einen Windkanal bauen - Schritt-für-Schritt-Anleitung

Ein Windkanal wird bei diversen Prozessen zur Optimierung des Luftwiderstandes genutzt, vernehmlich in der Autoindustrie. Mit ein paar Utensilien aus dem Baumarkt lässt sich solch eine Einrichtung prima nachbauen, mit der interessante Experimente durchgeführt werden können.

Windkanäle werden für wissenschaftliche Zwecke eingesetzt.
Windkanäle werden für wissenschaftliche Zwecke eingesetzt.

Was Sie benötigen:

  • 1 großes PVC-Rohr mit mindestens 30 cm Durchmesser und 1 Meter Länge
  • 1 günstiger Ventilator
  • 4 kleine Winkel
  • 1 Holzlatte mit etwa 2 Metern Länge
  • Säge
  • Akkuschrauber
  • ein paar kleine Schrauben
  • Kabelbinder

Das Material für den Windkanal kaufen

  • Das Material, um einen kleinen Windkanal für zu Hause zu bauen, finden Sie in jedem gut sortierten Baumarkt. Der Ventilator muss den gleichen Durchmesser wie das PVC-Rohr haben. Das Werkzeug sollten Sie, falls Sie dieses nicht besitzen, von Bekannten ausleihen.
  • Womöglich finden Sie aber nicht in jedem Baumarkt ein transparentes PVC-Rohr dieser Größe. In diesem Fall sollten Sie einen Fachhandel für Sanitärbedarf aufsuchen, dort werden Sie sicher fündig.

Den Windkanal bauen

  1. Nehmen Sie zuerst den Ventilator und entfernen Sie den Schutz der Vorderseite.
  2. Halten Sie das PVC-Rohr an den Ventilator und messen Sie nach, wie viele Zentimeter Abstand vom Rohr bis zum Ende des Ventilatorstandfußes vorhanden sind.
  3. Bauen Sie nun aus der Holzlatte eine Halterung, welche hinterher so hoch ist, dass das PVC-Rohr gut aufliegen kann. Am besten legen Sie zwei gleich lange Latten parallel nebeneinander und fixieren diese mit zwei kurzen Stücken. Vier gleichlange Lattenstücke können dann als Standbeine verwendet werden (in der Höhe des Standfußes bis zum Ventilator). Nehmen Sie für den Zuschnitt eine einfache Handsäge.
  4. Fixieren Sie den Ventilator mit vier kleinen Winkeln am Plastikrohr. Gehen Sie bei der Bohrung behutsam vor, damit das Plastik nicht reißt.
  5. Nun können Sie das PVC-Rohr samt angebrachtem Ventilator auf die Halterung legen und einen Funktionstest durchführen.

Den Windkanal in Betrieb nehmen

  • Nach dem Bau können Sie Ihren eigenen Windkanal ausprobieren. Legen Sie verschiedene Gegenstände in das PVC-Rohr und schalten Sie den Ventilator ein. Wenn Sie nun etwas Rauch von hinten in den Ventilator geben, können Sie seitlich beobachten, wie dieser am Objekt vorbeiströmt.
  • Um die verschiedenen Strömungen besser beobachten und auch archivieren zu können, wäre es ratsam, eine kleine Digitalkamera auf einem Dreibein so auszurichten, dass diese Aufnahmen von Ihrem Experiment macht. So können Sie auch anderen Personen Ihre Versuche zeigen und das Material gegebenenfalls ins Internet hochladen.
Teilen: