Alle Kategorien
Suche

Einen Wassergrill selber bauen - Anleitung

Wenn Sie nichts über einen Wassergrill wissen, ist das keine Schande. Die Erfindung ist noch sehr jung und es gibt im Handel kaum einen zu kaufen. Nichtsdestotrotz können Sie sich einen bauen, wenn die nötige Technik verfügbar ist.

Ein Wassergrill liefert gesunde Ware.
Ein Wassergrill liefert gesunde Ware. © Peter Smola / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Dünnes Edelstahlrohr
  • Edelstahlrohr 3/4''
  • 2 Schlauchtüllen, 1/2'', Edelstahl
  • Wärmefester Schlauch 1/2''
  • Tauchpumpe 25W
  • Wasserbehälter

Ein Wassergrill - so arbeitet er

  • Eine der unbeliebtesten Arbeiten nach dem Grillabend ist das Saubermachen. Überall, wo Fett mit dem Metall in Berührung gekommen ist, brennen sich Rückstände fest. Das Abkratzen und Säubern des Rostes ist besonders aufwändig und keine angenehme Arbeit.
  • Um diese Kalamität zu umgehen, wurde der Wassergrill erfunden. Dort werden anstelle der massiven Roststäbe Röhrchen eingesetzt, durch die Wasser geleitet wird. Auf diese Weise erhitzt sich der Rost weit weniger und das Grillgut brennt nicht an. Ein Nachteil ist dabei, dass Sie das Grillgut öfter bewegen müssen, weil es über den Röhrchen nicht heiß genug wird.

So entsteht das Gerät

  1. Die grundsätzliche Voraussetzung, um einen Wassergrill bauen zu können ist ein Schweißgerät, das Edelstahl schweißen kann. Kupfer scheidet als Material für den Rost aus, es ist aus gesundheitlichen Gründen ungeeignet. 
  2. Verschließen Sie je eine Seite der 3/4-Zoll-Rohre mit einem Blindverschluss und bohren Sie mit geeignetem Werkzeug die entsprechenden Löcher für die Röhrchen in einem regelmäßigen Abstand. Dann verschweißen Sie alle, sodaß ein verbundenes Gefäß entsteht. Achten Sie auf Parallelität, damit das Rost nicht schaukelt.
  3. In die offenen 3/4-Zoll-Rohre können Sie jetzt geeignete Schlauchtüllen oder Rohrknie einschweißen, wo sich flexible, wärmefeste Schläuche anschließen lassen. Ein Durchmesser von 1/2 Zoll sollte genügen, solche Schläuche sind leicht zu beschaffen. Die Schläuche reichen bis in einen Wasserbehälter, der in der Nähe aufgestellt wird. Ein Inhalt von 20l genügt.
  4. Schließen Sie jetzt einen der Schläuche an eine kleine Teichpumpe an und lassen Sie die Pumpe Wasser durch das Rohrsystem drücken. Es fließt über den zweiten Schlauch zurück in den Behälter. Selbst bei intensivem Grillfeuer wird die Wassertemperatur deutlich unter 100° bleiben.
Teilen: