Alle Kategorien
Suche

Einen Unterwasserflugzeugträger fachgerecht erklären

Ein Unterwasserflugzeugträger ist sicher für die meisten unvorstellbar, kennt man doch U-Boote und Flugzeugträger. Beides kombiniert erscheint unmöglich und doch haben viele Nationen Unterwasserflugzeugträger entwickelt.

Unterwasserflugzeugträger sind U-Boote die Flugzeuge transportieren.
Unterwasserflugzeugträger sind U-Boote die Flugzeuge transportieren. © Manfred Czybik / Pixelio

Prinzip des Unterwasserflugzeugträgers

Es gab zumindest zwei funktionsfähige Unterwasserflugzeugträger, die aber nie zum Einsatz kamen. 1945 galten Sie als Geheimwaffe, heute sind sie vom Prinzip her überholt:

  • Flugzeuge haben eine begrenze Reichweite und sind gefährdet, bei langen Anflügen zu Kampfeinsätzen. Flugzeugträger, also Schiffe, auf denen Flugzeuge starten und landen können, konnten dieses Problem recht gut lösen..Aber eine geheime Annäherung an das Einsatzgebiet war so kaum möglich.
  • U-Boote waren und sind die die Möglichkeit der geheimen Annäherung. Mit U-Booten war es mögliche den Pazifik oder dem Atlantik zu durchqueren, ohne dass es der Gegner auch nur ahnte.
  • Aus diesen Gedanken entwickelten die Japaner eine Geheimwaffe Unterwasserflugzeugträger. Im Prinzip vergrößerte U-Boote die 3 Kampfflugzeuge in speziellen Druckkammern verborgen hielten. So hätten sich die Japaner unbemerkt der US-Küste nähern können und wie aus heiterem Himmel Städte bzw. die Schleusen der Panamakanals bombardieren können.

Für die damalige Zeit waren diese Unterwasserflugzeugträger so außergewöhnlich, dass die USA diese zerstörte, als die Schiffe nach der Kapitulation Japans in ihren Besitz gelangten, aus Angst, dass die Sowjetunion diese nachbauen könnte.

Aufbau der tauchenden Flugzeugträger

Anders als heutige mit raketenbestückte U-Boote war ein Unterwasserflugzeugträger recht kompliziert zu bedienen. Für die I-400 der Japanaer galt:

  • Sie müssen wissen, dass das U-Boot in erster Linie dem Transport und der Sicherheit der Flugzeuge diente. Es war gut bewaffnet und hatte eine große Zuladung.
  • Die Flugzeuge z. B. die Aichi M6A wurden extra faltbar für den Katapultstart von dem Unterwasserfugzeugträger entwickelt. Sie starten in der Regel knapp über der Wasserlinie. Geplant war die Bombenlast abzuwerfen und anschließend an Land zu landen.

Kennzeichen aller Unterwasserflugzeugträger

Wenn es darum geht, einen Unterwasserflugzeugträger zu erklären, müssen Sie folgende Merkmale beachten:

  • Ein Unterwasserflugzeugträger dient in erster Linie dem sicheren Transport von Flugzeugen zum Einsatzort.
  • Der Transport erfolgt in erster Linie versteckt Unterwasser.
  • Vom Unterwasserflugzeugträger konnten die Flugzeuge oft nur über Wasser starten.
  • Landungen waren nicht auf allen Unterwasserflugzeugträgern vorgesehen. Es ging in erster Linie darum, beim Einsatzort geheim zu starten. Es gab auch Konzepte, das die Flugzeuge auf Schwimmern starten und landen.
  • Unterwasserflugzeugträger sind nur darauf ausgelegt einige wenige Spezialflugzeuge zum Einsatzort zubringen, keine großen Kampfverbände.

Sicher ist es sinnvoll n dem Zusammenhang die beiden U-Boot I-400 und I-401 der Japaner im 2. Weltkrieg zu erwähnen aber auch andere Nationen experimentierten mit kleinen Seeflugzeugen die U-Boote als Stützpunkt hatten oder haben sollten.

Teilen: