Alle Kategorien
Suche

Einen Sprudelstein im Garten aufbauen - so wird's elegant

Sie möchten in Ihrem Garten einen Sprudelstein aufbauen? Dann finden Sie hier eine Anleitung zur Installation der künstlichen Quelle.

Sprudelsteine werten den Garten auf.
Sprudelsteine werten den Garten auf.

Was Sie benötigen:

  • einen Spaten
  • eine Regentonne
  • ein Gitter
  • eine Pumpe mit Schlauch
  • einen großen Stein mit Loch
  • Kieselsteine

Sprudelsteine sind eine gut Alternative zu Teichen und eignen sich bestens für alle, die Kinder oder Haustieren haben und somit nur eine geschützte Wasserstelle im Garten errichten können. Die Installation eines Sprudelsteines ist dabei ganz einfach und zudem ziemlich günstig. Wie es geht, lesen Sie im Folgenden.

So bauen Sie Ihren eigenen Sprudelstein auf

  1. Um einen Sprudelstein aufbauen zu können, müssen Sie zunächst ein Loch ausheben. Dieses Loch sollte so groß sein, dass Sie die Regentonne vollständig darin versenken können. Der Boden sollte zudem ziemlich eben sein.
  2. Versenken Sie dann die Regentonne in dem Loch und richten Sie sie mithilfe einer Wasserwaage so aus, dass sie gerade steht.
  3. Dann füllen Sie die Seiten des Loches mit Sand auf. Legen Sie nun einen großen Pflasterstein auf den Boden der Tonne und stellen Sie die Pumpe darauf. So sorgen Sie dafür, dass die Pumpe frei von sich am Boden absetzendem Schmutz bleibt.
  4. Befestigen Sie den Schlauch an der Pumpe und führen Sie ihn nach oben. Anschließend legen Sie ein Gitter aus dem Baumarkt auf die Regentonne. An den Seiten können Sie es umbiegen und um den Rand der Tonne schließen. Das ist aber kein Muss.
  5. Füllen Sie die Tonne mit Wasser. Setzen Sie den Sprudelstein auf. Das Loch in der Mitte des Steins können Sie nur mit einem sehr starken Bohrer selbst bohren. Fragen Sie im Zweifelsfall lieber im Baumarkt nach einer Lösung oder einem entsprechenden Service.
  6. Nun führen Sie den Schlauch in das Loch im Stein. Je weiter hoch der Schlauch reicht, desto höher wird später auch das Wasser sprudeln.
  7. Anschließend bedecken Sie das Gitter mit großen Kieselsteinen aus dem Baumarkt. Diese können Sie bei Bedarf jederzeit entfernen. Weiße Kiesel sorgen für eine edle Optik, steinfarbene Kiesel sehen natürlicher aus. Im Grunde genommen ist Ihr Sprudelstein jetzt fertig.

Da es ab und an nötig ist, an die Pumpe zu kommen, empfehlen viele Handwerker, eine Art Klappe in das Gitter zu schneiden. Diese Klappe können Sie mit Draht schließen und sie bei Bedarf öffnen. So ersparen Sie es sich, jedes Mal alle Kieselsteine und den Sprudelstein vom Gitter zu nehmen.

Teilen: