Alle Kategorien
Suche

Einen Spiegel aufhängen - nützliche Tricks und Hinweise

"Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist ..." - doch damit Sie Ihre eigene Schönheit hin und wieder auch im Spiegel überprüfen können, sollten Sie ihn zuvor sicher aufhängen. Sonst fällt er Ihnen nachher noch auf die Füße oder zerspringt in tausend Scherben. Und die bringen auch nicht immer Glück.

Ein Spiegel kann nützlich sein.
Ein Spiegel kann nützlich sein.

Was Sie benötigen:

  • Schlagbohrmaschine
  • Dübel
  • evtl. Spachtelmasse
  • Haken
  • Elektroprüfgerät
  • Wasserwage
  • Bleistift

Wer einen Spiegel aufhängt, sollte dabei an einige Grundregeln denken, damit er lange Freude an seinem Spiegel haben kann.

Einen Spiegel an der Wand aufhängen

  • Insbesondere einen größeren und damit auch schwereren Spiegel werden Sie nicht nur mithilfe eines Hakens oder Nagels an der Wand aufhängen können. Hier müssen Sie meist schwereres Geschütz auffahren und Bohrer und Dübel bemühen.
  • Prüfen Sie vor dem Bohren unbedingt, ob an der Stelle, an der Sie bohren möchten, nicht Strom- oder andere Leitungen verlaufen. Entsprechende Prüfgeräte sind in den meisten Baumärkten erhältlich.
  • Prüfen Sie vor dem Bohren auch, ob der Spiegel wirklich an der richtigen Stelle hängen wird - und vor allem, wie hoch er hängen soll. Wenn Sie ihn zu niedrig aufhängen, müssen Sie sich vielleicht ständig bücken, um sich von Kopf bis Fuß betrachten zu können.
  • Bei unterschiedlich großen Familienmitgliedern sollte der Spiegel allerdings nicht entsprechend der Körpergröße des größten Familienmitgliedes aufgehängt werden - denn sich zu bücken ist zwar umständlich, aber immerhin leichter möglich, als vor einem Spiegel spontan in die Höhe zu wachsen.

Was beim Bohren zu beachten ist

Wenn Sie einen Spiegel mit einem Haken an der Wand befestigen wollen, sollen Sie dabei folgendermaßen vorgehen:

  1. Halten Sie den Spiegel in der Höhe an die Wand, in der Sie ihn befestigen wollen. Mit einer Wasserwaage können Sie dabei prüfen, ob er gerade hängen wird.
  2. Markieren Sie dann die Stelle, an der Sie bohren wollen, mit einem Bleistift.
  3. Wählen Sie den Bohrer eine Größe kleiner als den Dübel. Denn oft "fransen" die Bohrlöcher aus und werden größer als gedacht.
  4. Stecken Sie den Dübel in das gebohrte Loch und drehen Sie den Haken hinein.
  5. Nun können Sie den Spiegel am Haken aufhängen.

Einen Spiegel aufzuhängen ist kein großes Kunststück. Allerdings sollte er sicher befestigt sein, damit es nicht zu einem unerwarteten Geschepper kommt.

Teilen: