Alle Kategorien
Suche

Einen Sessel neu beziehen - so geht's

Ab und zu haben Möbel einen neuen Look nötig. Ob nach einem Umzug, weil die Kinder etwas drüber gekleckert haben oder weil Ihr Lieblingsstück einfach in die Jahre gekommen ist. Einen Sessel neu zu beziehen und zu modernisieren - das geht ganz einfach! Sie brauchen nur ein wenig Muße und schon präsentiert sich Ihr alter Sessel in neuem Glanz!

Durchs Beziehen wird Ihr Sessel wieder wie neu!
Durchs Beziehen wird Ihr Sessel wieder wie neu!

Was Sie benötigen:

  • Stoff
  • Tacker
  • Schraubenzieher
  • Husse
  • Sitzauflage

So wird Ihr Sessel wieder schick

  • Welchen Bezug Sie Ihrem Sessel verpassen, hängt von der Form des Sessels und der Umgebung ab.
  • Haben Sie einen Armlehnensessel, sozusagen "aus einem Guss", dann ist die beste Variante zum Sessel neu beziehen eine spezielle Sesselhusse. Diese Hussen werden einfach über den Sessel gezogen und sind preiswert in verschiedenen Varianten im Versandhandel erhältlich. Vorteile hierbei: Die Sesselhussen sind waschbar und fix ausgetauscht.
  • Einen Schwingsessel können Sie mit einer Sitzauflage neu beziehen. Für viele Modelle gibt es die Sitzauflagen sogar nachzukaufen. Ansonsten schauen Sie sich doch mal in der Gartenabteilung im Baumarkt um. Gerade, wenn Sie es bunt mögen, werden Sie hier preiswerten Ersatz für Ihren Sessel bekommen.
  • Wenn Sie einen Sessel beziehen möchten, der ein abnehmbares oder herausnehmbares Polster besitzt, dann besorgen Sie sich Stoff, Schraubenzieher und Werkzeug. So können Sie die strapazierte Sitzfläche wieder beziehen.
  • Testen Sie vor dem Stoffkauf, ob das Sitzpolster tatsächlich abzunehmen ist. Mit dem Schraubenzieher können Sie vorsichtig nachhelfen, um das Polster aus dem Rahmen zu nehmen. Dann messen Sie die Größe des Polsters ab. Achten Sie darauf, dass der Stoff bis zur Unterseite reichen und entsprechend groß sein muss. 
  • Falls der Sessel eine Lehne hat, dann kaufen Sie den neuen Stoff farblich passend dazu uni oder gemustert. Oder setzen Sie einen bewussten Kontrast - ganz nach Ihrem Geschmack.

Jetzt können Sie neu beziehen

  1. Das Sesselpolster neu beziehen geht sehr einfach. Legen Sie den gekauften Stoff auf den Boden. Ihnen ist die weniger schöne Seite des Stoffes zugewandt.
  2. Darauf legen Sie das Sitzpolster des Sessels. Ihnen ist die Unterseite des Polsters zugewandt.
  3. Nun schlagen Sie die Stoffseiten über das Sesselpolster, um es neu zu beziehen. Knicken Sie den Stoff an den Ecken ein wenig um, wie beim Geschenkeeinpacken. Bevor Sie den Stoff fixieren, drehen Sie das Polster vorsichtig und nur leicht herum, um das voraussichtliche Ergebnis anzusehen.
  4. Wenn Sie zufrieden sind, dann fixieren Sie den Stoff an der Unterseite des Polsters mit einem Tacker.
  5. Danach legen Sie das Polster wieder in den Rahmen bzw. auf den Sessel.
  6. Wenn Sie auch die Lehne neu beziehen möchten und die Tackernadeln sichtbar wären, dann können Sie diese Stellen mit einer Stoffborte überdecken, die Sie anschließend mit Alleskleber fixieren.
      Teilen: