Alle Kategorien
Suche

Einen Schachtisch selber bauen - so geht's

Ein richtiger Schachspieler sollte auch seinen eigenen Schachtisch besitzen. Wenn Sie noch keinen Schachtisch Ihr Eigen nennen und Ihnen die Anschaffung als zu teuer erscheint, dann bauen Sie sich doch einen Schachtisch selber.

Bauen Sie einen Schachtisch.
Bauen Sie einen Schachtisch.

Was Sie benötigen:

  • 1 Dose Holzleim
  • 8 lange Holzschrauben
  • Holzbohrer, 10 mm
  • 4 Holzdübel
  • 8 Klebebuchstaben, a bis h
  • Winkel
  • Lineal
  • Stift
  • Spezialfliesenkleber
  • Plastikspachtel, 1 mm dick
  • Schwamm
  • 8 Klebebuchstaben, 1 bis 8

So fertigen Sie einen Schachtisch an

Sie bauen einen Schachtisch aus Eichenholz und Marmorfliesen.

  1. Für Ihren Schachtisch schneiden Sie eine 5 cm dicke Eichenholzplatte auf das Maß 46 cm x 46 cm. Auf diese Platte werden anschließend Ihre kleinen Marmorfliesen verklebt. Das eigentliche Feld zeichnen Sie mit einem Winkel und einem Lineal ein. Das Spielfeld hat die Maße 41 cm x 41 cm. Sie sollten das Spielfeld so einzeichnen, dass an jeder Seite 5 cm bis zur Kante bleiben.
  2. Auf die Rückseite dieser Eichenplatte zeichnen Sie an jede Ecke ein 5 cm x 5 cm großes Quadrat ein. Genau mittig verbohren Sie ein 10-mm-Loch 1 cm tief ins Holz.
  3. Nun schneiden Sie vier, 5 cm x 5 cm große Standbeine aus Eichenholz auf die Länge von 60 cm. An den Kopfseiten bohren Sie mittig ebenfalls ein 10-mm-Loch, das 1 cm tief ins Holz geht. In diese Löcher kommen anschließend Holzdübel, die dann zusammen mit den Standbeinen in die Eichenplatte eingeleimt werden.
  4. Zur Verstärkung der Standbeine schneiden Sie vier, 5 cm x 5 cm große, Eichenholzstäbe jeweils auf die Länge von 36 cm zu. Diese Eichenholzstäbe werden später zwischen den Standbeinen verschraubt. 
  5. Den Rahmen für Ihr Spielfeld auf Ihrem Schachtisch schneiden Sie aus 1 cm x 1 cm großen Eichenholzleisten jeweils auf das Maß 41 cm x 41 cm. Die Eichenholzleisten werden an Ihren Enden auf Gehrung von 45 Grad geschnitten.

Ihre Schach-Spielauflage wird zusammengebaut

  1. Um Ihrem Schachtisch einen festen Stand zu verschaffen, verschrauben Sie nun die Standbeine mit den 36-cm-Eichenholzstäben. Zuerst verschrauben Sie in 30 cm Höhe einen Eichenholzstab waagerecht zwischen zwei vertikal stehende Standbeine. Das Gleiche machen Sie mit den beiden übrigen Standbeinen.
  2. Dann verbinden Sie die vier Standbeine durch die beiden übrigen Eichenholzstäbe miteinander. Diese Stäbe verschrauben Sie nun in einer Höhe von 35 cm waagerecht an den vertikal stehenden Standbeinen. Sie haben darauf geachtet, dass die Löcher in den Standbeinen alle an einer Seite zum Stehen kommen.
  3. Wenn Sie alles richtig gemacht haben, steht nun Ihr Grundgerüst vor Ihnen und oben sind vier Löcher für die Dübel zu sehen. Wenn das so ist, geben Sie in die Löcher Ihrer 5 cm dicken Eichenplatte Holzleim und stecken Dübel ein. Dann geben Sie in die Löcher Ihrer Standbeine ebenfalls Holzleim und setzen die Eichenplatte Ihres Schachtisches auf.
  4. Als Nächstes verleimen Sie Ihre Holzleisten auf dem eingezeichneten Quadrat Ihres Schachtischs. Nun geben Sie in das Innenfeld Ihres Quadrats den Spezialkleber. Gehen Sie nicht zu sparsam damit um. Danach setzen Sie die kleinen Marmorfliesen ein. Sie fangen oben links an mit einer weißen Fliese, dann eine schwarze Fliese, dann wieder eine weiße Marmorfliese usw. So legen Sie das komplette Feld voll.
  5. Wenn alles richtig von Ihnen verlegt wurde, haben Sie nun schon das Muster Ihres Schachtischs vor sich. Sie sollten sich nun eine 1 mm starke Plastikspachtel nehmen und zwischen den Steinen jeweils eine Fuge von 1 mm anfertigen. Diese Fuge sollte also an allen Fliesen verlaufen. Prüfen Sie mit der Wasserwaage, ob die Fliesen alle geradestehen.
  6. Wenn das der Fall ist, warten Sie, bis der Spezialfliesenkleber getrocknet ist, und rühren dann den Fugenmörtel an. Danach verfugen Sie die Fliesen auf Ihrem Schachtisch. Wenn der Fugenmörtel etwas angetrocknet ist, wischen Sie die Fliesen mit einem feuchten Schwamm sauber. Zum Schluss müssen Sie nur noch die Zahlen und Buchstaben an die Seiten der Marmorfliesen anbringen und Ihr Schachtisch ist fertig.

Lassen Sie den Fugenmörtel auf Ihrem Schachtisch richtig trocknen, bevor Sie die erste Partie beginnen.

Teilen: