Alle Kategorien
Suche

Einen Safe nachbauen - so gelingt die witzige Attrappe

Ob als Karnevalsaccessoire oder als Bestandteil der Hintergrundkulisse eines Kurzfilms - die Attrappe eines Safes ist schnell nachgebaut. Sie benötigen vor allem einen Umzugskarton und schon können Sie selber einen Safe-Nachbau basteln.

Eine Safe-Attrappe aus Pappe können Sie leicht nachbauen.
Eine Safe-Attrappe aus Pappe können Sie leicht nachbauen.

Was Sie benötigen:

  • großer Umzugskarton
  • Tonpapier bzw. Bastelkarton
  • Schere
  • Cuttermesser
  • Sprühfarbe (silber)
  • Alufolie
  • Bastelkleber
  • Pinsel
  • Acrylfarbe

Eine Safe-Attrappe basteln - Hinweise und Möglichkeiten

  • Bei der Vielzahl unterschiedlicher Safe-Modelle, die zum Teil auch als Sonderanfertigung installiert werden, haben Sie als Bastler einen gewissen Spielraum, was die Gestaltung angeht. Dies betrifft sowohl die Größe eines Safes als auch dessen Oberfläche.
  • Es gibt sowohl matt schwarz lackierte Safes als auch solche, die mit einer Hammerschlagoberfläche versehen sind (beide Farbvarianten sind im Baumarkt als Lack erhältlich). Am weitesten verbreitet sind wohl die anthrazit- oder silberfarbenen Safes, deshalb sollten Sie sich für diese Optik entscheiden, um buchstäblich auf Nummer sicher zu gehen.
  • Basteln Sie Ihren Safe aus zwei großen Umzugskartons. Den einen benutzen Sie als Korpus, den anderen sozusagen zum Ausschlachten, indem Sie einzelne, zusätzliche Wände bzw. Bauteile aus dem zweiten Karton ausschneiden.

So gelingt die Safe-Attrappe

  1. Zunächst zeichnen Sie mithilfe eines Bleistifts und eines Lineals, idealerweise eines Metall- oder Holzlineals, die große Tür an der Frontseite des Safes an. Hierzu verwenden Sie eine der Längsseiten des Umzugskartons. Lassen Sie einen gleichmäßigen, parallelen Abstand von 4 cm zur Kante stehen. Schneiden Sie nun den Innenteil mit Cuttermesser und Lineal sauber aus. Füllen Sie die Löcher und Rillen der Wellpappe auf der Schnittkante mithilfe eines Spachtels mit Spachtelmasse aus dem Baumarkt und lassen diese trocknen.
  2. Schneiden Sie nun eine Seitenwand eines zweiten Umzugskartons im Abstand von einem halben Zentimeter bis zur Kante ebenfalls sauber mit dem Cuttermesser aus; dieses Mal benötigen Sie allerdings den ausgeschnittenen Innenteil. Auf den Kreis (als Markierung) kleben Sie anschließend Ihren nachgebauten Drehmechanismus an, während Sie das Rechteck ausschneiden und anschließend mit einer vermeintlichen Tastatur hinterkleben. Beide Formen liegen mit dem Mittelpunkt auf der gleichen Horizontalen. 
  3. Schneiden Sie das Rechteck also sauber mit dem Cuttermesser aus und verschließen Sie auf der Kante liegende Löcher wie zuvor.
  4. Sprühen Sie die so geschnittene Wand in zwei Schichten mit matter silberner Sprühfarbe aus der Dose und lassen Sie die Farbe trocknen. Nun überkleben Sie ein Stück Pappkarton (aus dem zweiten Umzugskarton geschnitten) in der Größe des rechteckigen Ausschnitts zzgl. eines Randes von 1 cm mit Alufolie, sodass die matte Seite außen liegt. Sobald es getrocknet ist, können Sie dieses Element mit der silbernen Seite nach vorne von hinten unter den rechteckigen Ausschnitt der Safe-Tür kleben.
  5. Deckel und Boden des Korpus vom Umzugskarton, die nun an den Seiten des Kartons liegen, können Sie mit Tonpapier überkleben.
  6. Sprühen Sie nun auch das Korpus mit silberner Farbe. Nach dem Trocknen können Sie nun die Safe-Tür mit Bastelkleber in den Korpus kleben, sodass die Seitenwand wieder zu ist und die Safe-Tür einen leicht nach hinten versetzten Eindruck macht.
  7. Einen Drehmechanismus können Sie aus zwei unterschiedlich großen Joghurtbechern herstellen, die Sie zerschneiden und aufeinander kleben. Nachdem Sie auch diese silbern gefärbt haben, können Sie mithilfe des Siebes einer Zitronenpresse, das Sie als Schablone benutzen, eine Messskala für den Zahlencode aufmalen.
Teilen: