Alle Kategorien
Suche

Einen Regendieb einbauen - so geht's

Ein Regendieb ist eine praktische Sache. Er reinigt nämlich Ihr Wasser durch einen Edelstahlfilter von Verschmutzungen. Sie können ihn problemlos an Fallröhre jeder Größe anschließen.

Gefiltertes Wasser ist sauber.
Gefiltertes Wasser ist sauber.

Was Sie benötigen:

  • Fallrohr–Adapter
  • drehbares Oberteil
  • Filtereinsatz
  • Unterteil
  • seitlicher Abgang

Dieses wartungsarme Reinigungssystem hat durch seine schräge Siebfläche einen 90-prozentigen Wirkungsgrad. Sie können den Regendieb auch als Überlaufstop an der Regentonne anbringen. Außerdem ist die Umstellung des Regendiebes vom Sommer- auf den Winterbetrieb ganz einfach ohne Ausbau möglich, einfach durch die Drehung Ihres Oberteils.

Und so gelingt der Eigeneinbau des Regendiebes

  1. Der Regendieb besteht - wie oben aufgezählt - aus verschiedenen Einzelteilen. Aber zuvor müssen Sie Ihr Fallrohr vorbereiten, damit der Regendieb gut funktioniert.
  2. Trennen Sie mit zwei horizontalen Sägeschnitten an einer ausgewählten Stelle des Fallrohres ein Zwischenstück von 21,5 cm (bei Metallrohren 22,5 cm) sauber ab. Dann entfernen Sie dieses Stück. Am oberen Fallrohr sollten Sie den Adapter entfernen. Schneiden Sie den inneren Ring der jeweiligen unteren Reduktion gänzlich aus. Dann geht es an den eigentlichen Einbau.
  3. Aber zunächst sollten Sie die Siebfläche Ihres Regendiebes mit einem speziellen fettlösenden Reinigungsmittel gut reinigen. So ist langfristig ein einwandfreier Betrieb gewährleistet. Falls die Wasserausbeute trotz allem im Laufe der Zeit immer schlechter werden sollte, so wiederholen Sie dies einfach.
  4. Falls nötig, lösen Sie die Rohrschellen sowie das Fallrohr durch Abziehen vorsichtig von Ihrer Hauswand. Hier schieben Sie das drehbare Oberteil des Regendiebs über Ihr oberes Fallrohr. Das Unterteil mit Siebeinsatz setzen Sie in Ihr abgehendes Fallrohr ein. Nun können Sie den Regendieb erneut zusammenfügen.
  5. Die jeweiligen „Nasen“ Ihres Oberteils müssen immer in die vorhandenen Kerben Ihres Filtereinsatzes fassen. Deshalb  setzen Sie Ihr Oberteil vorsichtig auf. Nun drehen Sie es so lange, bis es schließlich einrastet. Dann drücken Sie den Filter fest zusammen
  6. Danach können Sie wieder die Rohrschellen befestigen. Falls jetzt der Abstand zwischen dem Fallrohr und der Hauswand nicht mehr ausreicht, so verlängern Sie die Rohrschellen einfach entsprechend.
Teilen: