Alle Kategorien
Suche

Einen Pilz aus Schwamm basteln - so geht's

Einen Pilz aus Schwamm basteln - so geht's1:09
Video von Bianca Koring1:09

Ein Pilz ist immer eine schöne Dekoration. Aus einem Schwamm, wie er in der Küche verwendet wird, können Sie vor allem die im Volksmund auch als "Schwammerl" bezeichneten Röhrenpilze leicht selbst basteln.

Was Sie benötigen:

  • Topfreiniger-Schwamm
  • Papier
  • Farben, z. B. Deckfarben
  • Alleskleber oder Klebestift
  • Schere
  • Pinsel

Am einfachsten ist es, wenn Sie sich ein gutes Pilzbuch zu Hilfe nehmen. Dort finden Sie Abbildungen von geeigneten Pilzmodellen. Ziegenlippen, Steinpilze, Maronenröhrlinge und viele andere Röhrenpilze sind ausgezeichnet als Vorlage für eine schöne Pilzdekoration.

Den Hut für den Pilz aus Schwamm schneiden 

Zuerst schneiden Sie den Hut für den Pilz zu. Mit einer ganz normalen Schere lässt sich der Schwamm sehr leicht bearbeiten.

  • Orientieren Sie sich an der natürlichen Form der Pilze.
  • Am schnellsten geht es, wenn Sie sich für Pilze entscheiden, die auch in der Natur leuchtend gelbe Poren haben, wie sie bei den Topfschwämmen normalerweise vorkommen.
  • Schneiden Sie die zum Kratzen und Scheuern gedachte, beschichtete Seite des Schwamms zuerst ab.
  • Dann schneiden Sie die Wölbung des Hutes zu.
  • Zuletzt arbeiten Sie die Unterseite des Hutes heraus - je nach Pilzart zum Beispiel flach oder nach innen gewölbt.

Den Hut für den Pilz bearbeiten

Die Pilze unterscheiden sich stark in der Farbe ihres Hutes. Manche sind glänzend, andere matt und wieder andere haben eine geschuppte Oberfläche. Diese Merkmale können Sie sehr gut aus Papier nachbilden.

  • Wählen Sie passendes Buntpapier aus oder nehmen Sie weißes Papier, das Sie entsprechend mit Deckfarben bemalt haben.
  • Befeuchten Sie das Papier, legen Sie es auf den zugeschnittenen Schwamm und formen Sie mit den Händen sanft die Hutform nach.
  • Lassen Sie das Papier trocknen.
  • Nach dem Trocknen kleben Sie das Papier auf dem Schwamm fest.
  • Mit Deckfarben können Sie nun auch die Unterseite mit den feinen Poren einfarben - manche Pilze haben zum Beispiel rötlich überlaufene Poren oder bläuliche Druckstellen.

Den Fuß für den Pilz basteln

Nun fehlt nur noch der Stiel des Pilzes. Hier haben Sie verschiedene Möglichkeiten.

  • Sie können den Fuß ebenfalls aus Schwamm zuschneiden und mit buntem Papier umkleiden oder einfach nur bemalen.
  • Auch aus Papier, das Sie nass gemacht haben, lässt sich ein Stiel formen. Da der Schwamm sehr leicht ist, muss der Fuß für den Pilz nicht sehr stabil sein.
  • Machen Sie den Fuß aber nicht zu dünn, sonst bleibt der Pilz nicht gut stehen.
  • Um den Hut am Stiel zu befestigen, machen Sie am besten mit der Schere einen Einschnitt in den Schwamm an der Unterseite des Hutes. In diesem Einschnitt können Sie den Stiel festkleben.

Die abgeschnittenen, rau beschichteten Teile des Topfreinigers können Sie übrigens gut als Nachbildung für den Waldboden nehmen, auf dem der Pilz wächst.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos