Alle Kategorien
Suche

Einen Matratzenkeil gesundheitlich korrekt platzieren

Ein Matratzenkeil im Bett kann eine hilfreiche und sinnvolle Unterstützung bei verschiedenen Erkrankungen sein. Allerdings sollte man wissen, wo und wie er bei welcher Krankheit eingesetzt werden muss.

Ein Hochlagern im Bett kann hilfreich sein.
Ein Hochlagern im Bett kann hilfreich sein.
  • Eine spezielle Lagerung im Bett ist immer dann sinnvoll, wenn damit das körperliche Befinden positiv unterstützt werden kann. Betten mit verstellbaren Segmenten sind hierfür besonders geeignet, da sie leicht zu verstellen sind und zudem auch noch in verschiedenen Höhen eingestellt werden können. Das hat allerdings auch seinen Preis.
  • Kostengünstiger geht es mit Matratzenkeilen, die allerdings nur in der vorhandenen Höhe und Breite genutzt werden können und daher keine Flexibilität bieten. Das macht aber nichts, wenn immer dieselbe Person denselben Keil benutzt. Es ist allerdings äußerst wichtig, dass der Keil an der richtigen Stelle des Körpers zum Unterlagern platziert wird.

Matratzenkeil als gesundheitliche Unterstützung

Die richtige Position eines Matratzenkeils wird durch seine Funktion bestimmt. Es gibt grundsätzlich zwei Möglichkeiten, einen Keil zu benutzen, entweder für den Oberkörper oder für die Beine.

  • Für den Oberkörper kann ein Keil immer dann zum Einsatz kommen, wenn das Herz entlastet werden soll, was bei Herzinsuffizienzen meist sehr hilfreich ist. Auch Menschen mit Atemproblemen kann ein Matratzenkeil helfen, wenn damit der Oberkörper erhöht gelagert wird. Das kann bei COPD, einem Emphysem oder Asthma von Nöten sein. Bei akuten Entzündungen der oberen Atemwege ist gelegentlich eine Hochlagerung auch hilfreich, allerdings wird wohl kaum jemand für diesen Fall der Fälle einen Matratzenkeil vorrätig haben. Das ist auch nicht unbedingt nötig, da eine temporäre Unterlagerung mit Kissen und Decken hier auch schon hilft. Wenn Sie unter Sodbrennen leiden, kann, neben einer Ernährungsumstellung, ein Matratzenkeil in der Nacht das Rückfließen vom Mageninhalt verhindern.
  • Die Beine hochzulagern erweist sich immer dann als hilfreich, wenn diese aufgrund von Venenproblemen angeschwollen sind. Auch tagsüber sollten Sie dann die Beine immer wieder für kurze Sequenzen hochlagern, in der Nacht kann die angesammelte Lymphe dann effektiver abfließen.
  • Eins sollten Sie dabei aber immer beachten: Fragen Sie immer vor dem Kauf eines Matratzenkeils Ihren Arzt, da durch die Lagerung andere Strukturen mehr belastet werden, als sonst. Das kann nicht jeder kompensieren und führt mitunter zu ernsthaften Problemen.
  • Aufgrund welcher Probleme auch immer Sie sich lagern wollen, der Matratzenkeil muss richtig liegen. Wenn Sie den Oberkörper hochlagern wollen, liegt das dickere Ende des Keils unter dem Kopf, das dünnere endet etwas oberhalb des Gesäßes. Wenn Sie die Beine unterlagern wollen, liegt das dickere Ende unter den Füßen, das dünnere unter dem Po.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.