Alle Kategorien
Suche

Einen Leuchtkasten bauen - so gelingt's

Zahlreiche Mediengestalter werden in der Ausbildung bzw. auf der Arbeit auf einen Leuchtkasten stoßen. Nutzen können Sie diesen auch im eigenen Heim, indem Sie ihn selbst bauen. Was Sie dafür benötigen und wie Sie den Leuchtkasten bauen können, erfahren Sie hier.

Fotos und mehr mit dem Leuchtkasten genießen.
Fotos und mehr mit dem Leuchtkasten genießen.

Was Sie benötigen:

  • Leuchte
  • Holz
  • Glas
  • Werkzeuge

Für das Bauen Vorbereitungen treffen

  • Machen Sie sich zu Beginn einige Pläne in welchen Sie festlegen, wie groß der Leuchtkasten werden soll. Achten Sie hierbei auf den Abstand zum Boden, die Breite und Höhe der Glasfläche sowie auf eventuelle zusätzliche Ablagen und sonstige Bereiche. Zum einfachen Bauen sollten Sie als Basismaterial Holz wählen.
  • Sehen Sie sich im Keller oder auf dem Dachboden nach Materialien um, die Sie zum Bauen des Leuchtkastens benötigen. Achten Sie nicht nur auf Holz- bzw. Glasplatten ,die verstreut im Raum liegen, sondern auch auf Möbel, die Sie auseinanderbauen können. Suchen Sie auch nach einer Leuchte, welche einfach mit einer Steckdose per Schalter genutzt werden kann.
  • Sollten Sie z.B. keine Glasplatte finden, können Sie diese günstig über eine Plattform wie eBay-Kleinanzeigen finden. Suchen Sie hier einfach nach Möbeln, welche mit einer Glasplatte ausgestattet sind und vielleicht sogar zu verschenken sind.
  • Haben Sie alle Materialien sowie Werkzeuge beisammen, sollten Sie in einen Raum wie z.B. dem Keller gehen, wo ruhig mal etwas dreckig werden kann. Schaffen Sie sich hier Platz und beginnen Sie mit der Arbeit.

Den Leuchtkasten errichten

  1. Holen Sie Ihre Zeichnung hervor und sehen Sie sich die Maße des Leuchtkastens an. Arbeiten Sie mit diesen Maßen und sägen Sie die Holzplatten zurecht. Sollten zu viele kleine Materialien vorhanden sein, greifen Sie zu Schrauben und Metallplatten, die diese miteinander verbinden.
  2. Schneiden Sie nun das Glas so zurecht, wie in der Skizze festgelegt. Nutzen Sie hierfür den Glasschneider und testen Sie diesen, falls bisher noch nicht benutzt, an Glas, welches nicht benötigt wird.
  3. Bauen Sie die Holzplatten nun zu einem Kasten zusammen und lassen Sie hierbei Platz für die wichtige Glasplatte. Bohren Sie zudem ein Loch für das Kabel der Leuchte und führen Sie dieses hindurch, um es später bequem mit einer Steckdose verbinden zu können. Achten Sie darauf, dass der Schalter außerhalb des Kastens liegt.
  4. Befestigen Sie nun von der einen Seite der Öffnung kleine Holzleisten, welche die Glasplatte halten sollen und legen Sie die Platte hinein. Nun können Sie optional die Holzleisten von der anderen Seite am Rahmen der Glasplatte anbringen, um diese zu stabilisieren.
  5. Sie können den Leuchtkasten nun nutzen. Sollten Sie Leim während des Bauens genutzt haben, sollten Sie einige Zeit lang warten, bevor Sie den Leuchtkasten aktiv nutzen.
Teilen: