Alle Kategorien
Suche

Einen Intelligenztest für Schüler einsetzen - was Sie dabei beachten sollten

Ein Intelligenztest wird bei einem Schüler meist dann eingesetzt, wenn er in der Schule auffällig wird. Es gibt jedoch einiges, was Sie dabei beachten sollten.

Schüler beim Intelligenztest - ist das Kind hochbegabt?
Schüler beim Intelligenztest - ist das Kind hochbegabt?

Generell kann so ein Intelligenztest eigentlich nicht schaden, aber nur wenn allen Beteiligten klar ist, dass er nur eine Momentaufnahme des Leistungsvermögens des einzelnen Kindes ist.

Intelligenztest - was Sie darüber wissen sollten

  • Die zur Zeit in Deutschland angewandten Tests sind eine Möglichkeit, das Leistungsvermögen eines Kindes im Vergleich zu Gleichaltrigen zu bestimmen.
  • Der Intelligenztest - oder auch IQ-Test - ist dabei auf drei Monate genau an das Alter des Kindes angepasst und kann schon im Kindergartenalter seine Anwendung finden.
  • Zu beachten gilt es dabei, dass hier immer nur eine Momentaufnahme stattfindet, der Test also später noch einmal wiederholt werden und andere Ergebnisse liefern kann.

IQ-Test bei Schülern - darauf sollten Sie achten

  • Fast immer wird ein IQ-Test für Schüler veranlasst, weil die Möglichkeit einer Hoch- oder Höchstbegabung bei dem Kind vermutet wird. Ein IQ-Wert von 100 gilt als durchschnittlich, ab 115 liegt eine besondere, ab 130 eine Hoch- und ab 145 eine Höchstbegabung vor.
  • Auffällig ist, dass auf drei getestete Jungen nur ein Mädchen kommt. Woran das liegt: Meist werden gerade intelligente Jungen in der Schule auffällig, während sich die Mädchen angepasst und unauffällig verhalten, sodass Mädchens dann oft erst als Geschwisterkinder getestet und teilweise als hochbegabt erkannt werden.
  • Ein IQ-Test sollte immer von einem dafür besonders ausgebildeten Personal vorgenommen werden, damit das Resultat auch dem tatsächlichen Leistungsvermögen entspricht: Denn tatsächlich ist es schon vorgekommen, dass ein Test einem Schüler zu leicht war und er deshalb die gewünschten Antworten nicht gab.
  • Zudem sollten Sie Ihr Kind möglicherweise vorher auf eine Lese- und Rechtschreibschwäche testen lassen. Denn nicht wenige Legastheniker sind in anderen Teilbereichen hoch- oder höchstbegabt, haben aber Schwierigkeiten beim Lesen der Aufgabenstellung.
  • In so einem Fall sollten Sie also auf einen Test bestehen, der diese Schwäche berücksichtigt.
Teilen: