Alle Kategorien
Suche

Einen Haushaltsplan erstellen - so geht's

Wollen Sie besser mit Ihren Finanzen wirtschaften? Dann könnte Ihnen ein Haushaltsplan helfen, den Sie selbst erstellen können. Wie Sie das hinkriegen können, zeigt Ihnen dieser Artikel.

Berechnen Sie Ihre Finanzen gut.
Berechnen Sie Ihre Finanzen gut.

Was Sie benötigen:

  • Block
  • Stift
  • oder fertige Vorlage
  • Taschenrechner
  • evtl. Kassenbons u.ä.

Wer seinen eigenen Haushalt führt, muss mit seinen Finanzen gut wirtschaften können. Gerade wenn man Familie hat, ist es immer gut, wenn man sich das Geld gut einteilt, um am Monatsende noch etwas übrig zu haben. Damit das alles besser funktioniert, lohnt es sich, einen Haushaltsplan zu erstellen. Einen Haushaltsplan können Sie selbst mit etwas Zeitaufwand erstellen oder Sie nutzen dazu eine kostenlose Vorlage.

So erstellen Sie einen Plan selbst

  1. Setzen Sie sich mit einem Block und einem Stift an den Tisch und schreiben Sie alle Ausgaben auf. Fangen Sie mit den Rechnungen an, die Sie jeden Monat bezahlen müssen, wie zum Beispiel Miete, Krankenkasse, Versicherungen und Ähnliches.
  2. Anschließend listen Sie alle Nebenausgaben auf wie beispielsweise Ihr Auto, Telefon, Internet und natürlich Lebensmittel. Hierbei sollten Sie aufrunden, wenn Sie für diese Dinge keine festen Kosten im Monat haben. Etwas höher ansetzen ist besser als zu niedrig.
  3. Rechnen Sie alle Einnahmen zusammen, die Sie im Monat haben. Von dieser Summe ziehen Sie dann alle Ausgaben ab. So haben Sie eine Übersicht über Ihre derzeitige finanzielle Situation und können überlegen, ob Ihnen das Geld, was übrig bleibt reicht oder ob Ihnen sogar gar nichts überbleibt.
  4. Überlegen Sie sich danach, was Sie gerne erreichen wollen, das heißt, wie viel Geld Sie am Ende des Monats gerne übrig haben möchten, um genügend für Hobbys, Kleidung usw. zu haben oder um eine bestimmte Summe sparen zu können, um sich z. B. einen Wunsch zu erfüllen.
  5. Dann geht es darum, sich zu überlegen, wie Sie Ihr Ziel erreichen können. Wo können Sie einsparen und wo nicht, um auf die gewünschte Summe zu kommen. Vielleicht können Sie überflüssige Versicherungen kündigen, sich ein günstigeres Auto anschaffen oder eine Fahrgemeinschaft gründen, bei den Lebensmitteln einsparen oder bei den Umlagen.
  6. Erstellen Sie dann den eigentlichen Haushaltsplan. Machen Sie nochmals eine Listenaufstellung mit Ihren aktuellen Ausgaben. Schreiben Sie dann hinter jede dieser Ausgaben die Summe, die Sie den Monat über bezahlt haben, um die Übersicht darüber nicht zu verlieren, ob Sie gut im gesetzten Limit sind oder nicht.

Oder nutzen Sie eine Vorlage für den Haushaltsplan

  1. Wenn es Ihnen zu viel Arbeit ist, den Haushaltsplan selbst zu erstellen, können Sie sich einen fertigen Haushaltsplan im Internet runterladen. Die Seiten cleverefrauen und haushaltsbuch bieten Ihnen schöne Vorlagen zum kostenlosen Download an.
  2. Nach dem Downloaden können Sie den Haushaltsplan ausdrucken und Ihre Ausgaben eintragen. Es gibt aber auch Vorlagen, beispielsweise für das Programm "Microsoft Excel", über die Sie die Eingaben direkt am Computer tätigen können, statt den Plan vorher auszudrucken.

Wenn Sie sich einen Haushaltsplan zu Ihrer Kostenkontrolle erstellen, sollten Sie auch am Ball bleiben und wirklich jeden Monat alle Ausgaben eintragen, auch wenn das ein wenig aufwendig ist. Sie können auf diese Weise nämlich wirklich einiges an Geld einsparen und kommen viel sorgenfreier mit Ihren Finanzen zurecht. Alles in allem, ist es eine wirklich empfehlenswerte Sache.

Teilen:

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Verwandte Artikel