Alle Kategorien
Suche

Einen Fanclub gründen - so kann es klappen

Sie sind ein riesengroßer Fan irgendeiner Band, eines Vereins, eines Schauspielers etc. und möchten gerne einen Fanclub gründen? Hier lesen Sie, wie es klappen kann und was Sie beachten müssen.

Die meisten Künstler haben einen Fanclub.
Die meisten Künstler haben einen Fanclub. © Andrea_Lohberger / Pixelio

Fanclubs gibt es wie Sand am Meer. Wenn Sie selbst einen Fanclub gründen möchten, gibt es einige Dinge, die Sie beachten sollten.

Voraussetzungen für einen Fanclub

  • Sie sollten einen Fanclub nur dann gründen, wenn Sie Ihr Idol unterstützen wollen. Viele möchten einen Fanclub einfach nur gründen, weil sie glauben, so an ihre Idole heranzukommen. Dies ist jedoch der falsche und unprofessionelle Weg.
  • Eine Fanclubgründung macht nur Sinn, wenn Sie voll und ganz hinter dem jeweiligen Künstler und dessen Werken stehen.
  • Am sinnvollsten ist ein offizieller Fanclub. Da die bekannteren Künstler zumeist bereits einen solchen haben, haben Sie bessere Chancen, einen offiziellen Fanclub für einen unbekannteren Künstler zu gründen.

So können Sie einen Fanclub gründen

  • Kontaktieren Sie das Management des Künstlers und erkundigen sich, ob bereits ein offizieller Fanclub existiert.
  • Ist das der Fall, sollten Sie keinen eigenen Fanclub gründen - das führt meist zu Streit.
  • Sollte dies nicht der Fall sein, fragen Sie, ob Sie die Leitung übernehmen können.
  • Es bietet sich an, dass Sie bereits eine Gruppe von Fans hinter sich haben, die Mitglied sein möchten.
  • Regeln Sie mit dem Management (oder dem Künstler selbst, wenn dieser noch kein Management hat) das weitere Vorgehen. Beispielsweise, ob Sie das offizielle Logo des Künstlers verwenden dürfen, wenn Sie zum Beispiel Flyer für den Fanclub anfertigen lassen.
  • Klären Sie ab, ob Sie den Fanclub als Gewerbe anmelden müssen! Besonders, wenn Sie beabsichtigen, Mitgliedschaftsbeiträge zu verlangen für Ausgaben wie zum Beispiel für ein erstelltes Newsmagazin oder Mitgliedershirts, Ausweise etc.
  • Wenn Sie als Fanclub offiziell sind (sprich, alles mit dem Künstlermanagement abgesprochen und geregelt ist), arbeiten Sie in Sachen aktuelle News etc. natürlich mit dem Umfeld des Künstlers zusammen.
Teilen: