Alle Kategorien
Suche

Einen Eisstock richtig schießen

Eisstockschießen ist ein Wintersport, der sowohl Geschicklichkeit als auch Bewegung in der freien Natur auf eine gesellige Art verbindet. Damit Sie bei der sportlichen Bewegung in der frischen Winterluft und beim Wettkampf mit den anderen auch richtig mithalten können, erfahren Sie hier Näheres zu dieser winterlichen Betätigung.

Eisstockschießen ist ein geselliger Wintersport.
Eisstockschießen ist ein geselliger Wintersport.

Was Sie benötigen:

  • Teamgeist
  • Freude an körperlicher Bewegung

Körperliche Aktivität in glasklarer Winterluft, sportlicher Kampfgeist, vor allem aber viel Spaß und gute Laune bietet das Eisstockschießen. Diese sportliche Betätigung gibt es schon seit dem 13. Jahrhundert und sie wurde damals nur in Regionen gespielt, in denen es ein Gewässer gab, das im Winter zufriert. Heutzutage kann Eisstockschießen sogar ganz ohne Eis, nämlich auf einer speziell betonierten und vorbereiteten Bahn, gespielt werden.

So können Sie den Eisstock richtig schießen

Wenn Sie schon einmal Kegeln waren, dann wird Ihnen der Bewegungsablauf beim Eisstockschießen nicht fremd vorkommen. Das Spielgerät beim Eisstockschießen ist zwar nicht kugelrund wie eine Bowling-Kugel, aber jeder, der sich schon irgendwann auf einer Kegelbahn betätigt hat oder auch nur anderen Bowling-Partnern zugesehen hat, wird die Ähnlichkeit der einzelnen Schritte und den Schwung des Arms erkennen.

  1. Üben Sie die Bewegungsabfolge des Eisstockschießens zuerst, ohne den Eisstock überhaupt schießen zu wollen. Nehmen Sie dazu den Eisstock in Ihre rechte Hand, falls Sie Rechtshänder sind.
  2. Greifen Sie ihn so, dass Daumen und Zeigefinger sich an der Scheibenseite befinden und Ihr kleiner Finger zum offenen Stockende gerichtet ist.
  3. Ihre Handfläche zeigt in die Richtung, in die Sie schießen wollen. Der Eisstock sollte nicht verkrampft gehalten werden, sondern locker, aber sicher in Ihrer Hand liegen.
  4. Schwingen Sie ein paar Mal hin und her, um den Griff Ihrer Hand zu sichern und möglicherweise zu verbessern.
  5. Nehmen Sie nun ein paar Schritte Anlauf und bleiben Sie in einem Ausfallschritt so stehen, dass sich Ihr rechter Fuß vorne befindet (falls Sie Rechtshänder sind).
  6. Fuß, Unterschenkel und Oberschenkel sollten optimal im jeweils rechten Winkel zueinander stehen.
  7. Ihr rechter Arm sollte sich am Maximalumkehrpunkt der Schwungbewegung hinter Ihrem Körper befinden, Ihr linker Arm sollte in demselben Winkel nach vorn zeigen.
  8. Nun machen Sie einen weiteren Ausfallschritt, sodass Ihr linker Fuß nach vorne gesetzt wird, gleichzeitig bewegen Sie Ihren rechten Arm gleichzeitig mit dem höchsten Schwung als auch bedachtsam und zielgenau nach vorne.
  9. Beim Aufsetzen des Eisstocks auf den Untergrund sollte die Bodenfläche des Eisstocks sich absolut parallel zum Boden befinden.
  10. Üben Sie diesen Bewegungsablauf mehrmals, bis Sie ihn mit einer gewissen Sicherheit beherrschen. Dann können Sie getrost Ihre ersten Eisstockversuche wagen.

Normalerweise ist Eisstockschießen als Mannschafts-Wettbewerb gedacht, bei dem zwei Vierer-Teams ihre jeweiligen Eisstöcke so nahe wie möglich an die sogenannte Daube (das Ziel) zu schießen versuchen. Jedes Spiel besteht immer aus 6 Kehren (Durchgängen). Die Mannschaft, deren Spieler ihre Eisstöcke mit dem geringsten Abstand zur Daube platzieren, gewinnen. Die Daube kann sich übrigens im Laufe der Kehren ständig verschieben.

Teilen: