Alle ThemenSuche
powered by

Einen Cowboyhut basteln - so gestalten Sie das Accessoire fürs Kostüm selbst

Ein echter Cowboyhut sollte in jeder Situation vor Sonne, Wind und Regen schützen. Dafür wird er aus Biberhaar gefilzt, oder aus Lama, oder Kaninchen oder Hase. Notfalls kann man auch Schaf nehmen, wenn man denn hat. Aber es gibt auch Alternativen, zum Beispiel zum Filzen. Der klassische Cowboyhut, ein Stetson, hat am Kopfteil zwei Kniffe, seitlich vorne ist er eingedellt, vom Anpacken beim Aufsetzen. Die Krempe ist breit und seitlich leicht nach oben gebogen. Das Hutband ist meist aus Leder. Ein Cowboyhut ist ein besonderes Accessoir für jedes Cowboy-Kostüm. Lesen Sie hier, wie Sie den Cowboyhut basteln können.

Weiterlesen

Das hier ist ein echter Stetson.
Das hier ist ein echter Stetson.

Was Sie benötigen:

  • einen alten Filzhut vom Flohmarkt
  • Zeit zum Stöbern
  • oder
  • Zeitungspapier für den Schnitt
  • Gipsmullbinden
  • Frischhaltefolie
  • Gips
  • einen Ball als Kopfform
  • 50-100 cm Woll-Filz
  • evtl. 40-50 cm Steifleinen
  • Seifenlauge
  • Filznadel
  • evtl. etwas Kleister
  • einen Stoffstreifen
  • Föhn
  • Hutband
  • ein Lederband
  • Kordel
  • Lust am Tüfteln

Einen Cowboyhut aus einem alten Hut

  1. Suchen Sie sich für Ihren gebastelten Cowboyhut einfach auf dem Flohmarkt einen passenden Filzhut mit hohem Kopfteil und breiter Krempe.
  2. Entfernen Sie den Schmuck und schneiden die Krempe zurecht. Dann bringen Sie ihn in Form. Befeuchten Sie das Kopfteil  immer wieder mit warmer Seifenlauge (z.B. aus Flüssigseife), bis es gut feucht ist, nicht nass!
  3. Lassen Sie den Hut am Kopf trocknen, damit er die perfekte Passform bekommt.  Ein Cowboyhut muss etwas höher als der Kopf sein.
  4. Kneifen beim Aufsetzen oben in den Cowboyhut hinein. Hier kommen zwei Kniffe (Dellen) hin.
  5. Drücken  Sie den Deckel  ein, so dass auch hier eine Delle entsteht.
  6. Wenn alle Kniffe sitzen, lassen Sie Ihren Cowboyhut gut durchtrocknen. Wenn Sie föhnen wollen, dann nur mit schwacher Hitze, sonst kann Ihnen Ihr Hut noch einlaufen. Ist der Hut etwas zu weit, können Sie ihn mit dem heißen Föhn etwas schrumpfen lassen oder nähen ein breites Gummiband, etwas gestrafft, innen hinein.
  7. Jetzt befeuchten Sie den Rand der Krempe und drehen ihn etwas nach innen ein. Einen breiten Stoffstreifen binden Sie um den Hut (z.B. aus einem alten Betttuch gerissen), fixieren Sie die Krempe seitlich leicht hoch, den Cowboyhut dabei aber nur leicht zusammendrücken.
  8. Jetzt hat Ihr Cowboyhut, den Sie basteln, die endgültige Form und muss erneut gut durchtrocknen.
  9. Das Hutband basteln Sie sich aus einem Stück Leder, Gürtel oder Stoff und nähen es mit einigen Stichen fest.
  10. Noch eine Kordel angenäht, der Cowboyhut ist fertig.

Wer filzen kann, kann das Original basteln

  • Wer sich einen original Cowboyhut selbst basteln will, sollte das Filzen vorher einmal ausprobiert haben.
  • Die Bearbeitungs-Schritte zum Cowboyhut sind dann weiter wie beim Umarbeiten eines alten Filzhutes. Sie brauchen aber noch ein Kopf-Model.
  • Sie  können einen passenden Ball nehmen und dann den fertigen Cowboyhut noch einmal angefeuchtet am Kopf trocknen lassen.

Einen Cowboyhut von Anfang an selber basteln

  1. Sie können sich aber auch Ihr eigenes Cowboyhut-Model basteln. Decken Sie dazu Ihren oberen Kopf mit Frischhaltefolie ab, legen einige Lagen feuchter Gipsmullbinden (aus der Apotheke) über Ihren Kopf und lassen Sie sie trocknen.
  2. Die durchgetrocknete Maske legen Sie dann von innen mit Frischhaltefolie aus (damit der Gips nicht klebt) und füllen sie mit einem Gipsbrei . Rühren Sie dafür den Gips mit wenig Wasser an und arbeiten Sie schnell. Sobald er anzieht, ist er nur noch kurze Zeit verarbeitbar.
  3. Wenn der Gips angetrocknet ist, ziehen Sie die Maske ab und erhöhen das Kopfteil mit weiteren Gipsmullbinden. Rühren Sie etwas Gips zum Modellieren an (mit einem alten Messer können Sie ausbessern). Lassen Sie das Model über Nacht gut durchtrocknen.
  4. Messen Sie von Unterkante Hut über das Kopf-Model bis zur anderen Seite Unterkante Hut. Geben Sie noch 10 cm Zugabe und dann haben Sie den Durchmesser eines Filzkreises für das Kopfteil. Schneiden Sie sich erst ein Kreis-Schnittmuster aus Zeitungspapier aus.
  5. Für die Krempe des Cowboyhutes messen  Sie den Durchmesser Ihres Models und rechnen 2 Mal die Breite der Krempe hinzu. Nun zeichnen Sie sich wieder einen Kreis auf Zeitungspapier. Zeichnen Sie auch den inneren Kreis für Ihren Kopfumfang  ein und einen etwas noch kleineren Kreis, denn eine Falzkante brauchen Sie auch (die wird dann mehrmals eingeschnitten, damit sie sich hochklappen lässt).
  6. Schneiden Sie die beiden Schnittmuster aus Ihrem Filz ohne Nahtzugabe aus, die Krempe 2 Mal.
  7. Die Reste reißen Sie in kleine Stücke.
  8. Bevor Sie anfangen mit feuchtem Filz zu basteln, decken Sie mit Frischhaltefolie ab, sonst färbt sich Ihr Cowboyhut weiß. Befeuchten Sie den Filz des Kopfteiles mit warmer Seifenlauge und ziehen ihn vorsichtig über Ihr Model (Gips hat keine hohe Festigkeit). Die Seifenlauge können Sie mit etwas Kleister versetzen, dann bekommt Ihr Cowboyhut eine bessere Steifheit. Unten lassen Sie den Filz überstehen. Schneiden Sie den Filz an den Seiten ein und den überflüssigen Filz weg. Verfilzen Sie die Nahtstellen mit einer Filznadel.
  9. Legen Sie feuchte Filzstückchen auf und filzen Sie sie ein. Ist das Kopfteil  dick genug, lassen Sie es antrocknen. Bevor es durchgetrocknet ist, bringen Sie die Kniffe bei (s. o.)
  10. Schneiden Sie Ihre Krempe auch  aus Steifleinen aus und filzen Sie von 2 Seiten den Filz auf.
  11. Oder arbeiten Sie ohne Steifleinen den Filz mehrere Lagen dick.
  12. Drehen Sie den Rand der Krempe etwas ein und lassen Sie sie gut durchtrocknen.
  13. Stecken Sie Kopfteil und Krempe mit Stecknadeln zusammen, und - wenn Sie mit Ihrem gebastelten Cowboyhut zufrieden sind -  schneiden den unten überstehenden Filz ab. Fixieren Sie die beiden Teile mit einigen Stichen und verfilzen Sie sie.
  14. Danach binden Sie die feuchte Krempe mit einem breiten Stoffstreifen leicht nach oben.
  15. Wenn Ihr Cowboyhut gut durchgetrocknet ist, nähen Sie innen ein Hutband ein. Für außen basteln Sie sich ein auffallendes Band und nähen noch die Kordel an.

Jetzt können Sie gen Westen reiten.

Teilen:

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Teufelkostüm selber machen - Anleitung
Danielle Darcy
Freizeit

Teufelkostüm selber machen - Anleitung

Sie wollen ein Teufelkostüm für Fasching oder Halloween selber machen und suchen nach einer Anleitung? Erfahren Sie hier, wie Sie zum Teufel werden.

Avatar-Kostüm selber machen
Sarah Müller
Freizeit

Avatar-Kostüm selber machen

'Avatar- Aufbruch nach Pandora' ist einer der beliebtesten Science-Fiction-Filme überhaupt. Natürlich möchten Fans des Films zu Karneval aussehen wie ihre blau-grünen …

Verkleidung als Hippie - Kostüm selber machen
Katharina Schnack
Freizeit

Verkleidung als Hippie - Kostüm selber machen

Schlaghose, Sonnenbrille, lange Haare - Sie möchten sich zum Karneval als Hippie verkleiden, aber der richtige Pfiff fehlt noch? Mit einigen witzigen Ideen können Sie ihr …

Katze schminken - Anleitung
Felicitas Schmidt
Freizeit

Katze schminken - Anleitung

Der Klassiker auf jeder Faschingsfeier ist für Frauen und Mädchen ein Katzenkostüm. Schwarze Hose, dunkles Oberteil, Katze ins Gesichts schminken und fertig ist die …

Ähnliche Artikel

Mit dem richtigen Hairstyling steht und fällt Ihr Punk-Kostüm.
Karla Pauer
Freizeit

Verkleidung als Punk - Kostüm selber machen

Unter den Faschings- und Partykostümen zählt die Verkleidung als Punk zu den Klassikern. Mit Kleidung vom Flohmarkt oder aus der eigenen Klamottenkiste und dem richtigen …

Diese Glasform lässt sich gut für ein Cocktail-Kostüm nutzen.
Katharina Schnack
Freizeit

Cocktail-Kostüm selber basteln - so geht's

Um ein gelungenes Cocktail-Kostüm zu basteln, spielen Sie mit der Form des Glases und tragen Sie auf dem Kopf typische Cocktailverzierungen. Das wirkt gleichzeitig lustig und elegant.

Eine Zigeunerin trägt bunte Farben und viel Schmuck - verarbeiten Sie das in Ihrem Faschingskostüm.
Anna-Maria Schuster
Freizeit

An Fasching als Zigeunerin verkleiden - so geht's

Bauarbeiter, Hexe oder Prinzessin, das sind die üblichen Faschingskostüme in der bunten Jahreszeit. Wer aus dem Rahmen fallen möchte, verkleidet sich als Zigeunerin. Was dabei …

So zetteln Sie mit Star-Wars-Kostümen den Krieg der Sterne an.
Sarah Weidner
Freizeit

Star-Wars-Kostüme selber machen - Anleitung

Eine sehr beliebte Verkleidung - auch für Gruppen - sind Star-Wars-Kostüme. Wie Sie sich in die Krieg der Sterne Welt zaubern erfahren Sie hier.

Mit diesem auffälligen Karneval- Kostüm werden Sie zum Zebra.
Sarah Müller
Freizeit

Zebra als Karneval-Kostüm - so gestalten Sie es

Tierkostüme sind zu Karneval immer beliebt, keine Frage- doch als wild gestreiftes Zebra fallen Sie richtig auf! Wie Sie ein tolles Kostüm selbst gestalten, lesen Sie in dieser Anleitung.

Blaue Strumpfhosen sind die Grundlage für das Avatar-Kostüm zu Karneval!
Nadine Ehlert
Freizeit

Karneval im Avatar-Kostüm - so geht's

Nach dem Erfolg des Films 'Avatar' bietet es sich an, Karneval in einem Na'vi-Kostüm zu gehen. So basteln Sie sich die schicke, blaue Verkleidung selber und ziehen Blicke auf sich.

Schon gesehen?

Hautkleber selber machen - so geht's
Annemarie Kremser
Freizeit

Hautkleber selber machen - so geht's

Hautkleber ist gerade im Fasching oder an Halloween sehr gefragt. Doch muss man diesen immer teuer kaufen? Nein, das ist nicht nötig. Sie können diesen recht einfach anhand …

Teufelshörner basteln - so geht´s
Nadine Ehlert
Freizeit

Teufelshörner basteln - so geht's

Ein Teufelskostüm ist leicht gemacht, nur an den Teufelshörnern hapert es manchmal. Hier finden Sie zwei Wege, um sich Teufelshörner selber zu basteln.

Das könnte sie auch interessieren

Mit nur zwei oder drei Akkorden können Sie etliche Gitarrenlieder spielen.
Uta Schmidt
Freizeit

Einfache Lieder für die Gitarre

Sie spielen Gitarre, haben aber nicht viel Zeit zum Üben? Kein Problem! Es gibt unzählige einfache Lieder für Gitarre, für die Sie nur wenige Akkorde brauchen. "Let it be" und …

Große Augen, lange bunte Haare und kleine Nasen und Münder sind typisch für Animés.
Maria Ponkhoff
Freizeit

Animés zeichnen lernen

Animés und Mangas bezeichnen den hierzulande sehr beliebten, japanischen Comic. Er zeichnet sich durch bestimmte Proportionen und spezielles Zeichenmaterial aus. Sie können mit …

Wie kühle ich Bier ohne Kühlschrank?
Lena Lehmann
Freizeit

Wie kühle ich Bier ohne Kühlschrank?

Wer kennt das nicht: Man hat zu einer großen Party eingeladen und bekommt die großen Mengen an Bier nicht in seinem Kühlschrank verstaut. Oder man trifft sich zu einer …

Der 18. Geburtstag - hier finden Sie kreative Geschenkideen.
Nicole Kuckartz
Freizeit

Kreative Geschenke zum 18. Geburtstag - Ideen

Endlich 18! Viele Jugendliche fiebern diesen Tag entgegen. Welche Freude man zu diesem ganz besonderen Geburtag machen kann, erfahren Sie in diesem Artikel. So machen Sie …